logoType

Wo Journalismus beginnt

Où là commence
le journalisme

Dove il giornalismo inizia

Kultur

Qualitätsware aus Hollywood

Blau oder rosa? Alison (Katherine Heigl, links) wartet darauf, dass der Schwangerschaftstest ein Ergebnis anzeigt. Fotos: Universal Pictures Ein ungleiches Paar: Alison und Ben (Seth Rogen)

Ben ist der Albtraum aller Schwiegermütter und auch bei den gleichaltrigen Wesen des anderen Geschlechts nicht die erste Wahl. Ohne Job, Ambitionen und mit wenig Charme begegnet er der bereits angetrunkenen Alison. Die hübsche, pflichtbewusste und erfolgreiche Fernseh-Mitarbeiterin feiert an besagtem Abend ihre Beförderung und landet, dem Alkohol sei dank, letztendlich mit Ben im Bett. Schnell wird auch die Verhütung vergessen und ein paar Wochen später kommt es, wie es kommen musste: Ben hat Alison geschwängert. Notgedrungen versuchen die Zwei, eine nähere Beziehung zueinander aufzubauen, was anfangs tatsächlich klappt. Trotz der authentischen Harmonie werden die Unterschiede aber irgendwann zu belastend und das junge Glück zerbricht.

Im Gegensatz zu den 08/15-Komödien, mit welchen wir in den letzten Jahren fast überschwemmt werden, bietet Regisseur Judd Apatow hier hochkarätige Unterhaltung welche sich in fast jedes Umfeld integrieren lässt. Egal ob alteingesessenes Ehepaar oder jugendlich-Übermütige: Dieser Film spricht beinahe jeden Humortyp an und kommt ganz ohne niveaulose Fäkalwitze aus.

Auch die schauspielerische Darbietung der beiden Hauptcharaktere Seth Rogen und Katherine Heigl ist erstklassig. Offensichtlich wurden die beiden von Apatow zu Höchstleistungen angetrieben. Die Harmonie zwischen den zwei Stars scheint zu stimmen, was über den ganzen Film hinweg eine äusserst mitfühlbare Stimmung verbreitet. Heigl sollte dem deutschsprachigen Publikum als Isobel Stevens aus der Fernsehserie „Grey’s Anatomy“ bestens bekannt sein. Rogen tauchte bisher eher in Nebenrollen von anderen Komödien auf, dürfte sich mit diesem Film aber in die vordere Liga gespielt haben.

Ebenfalls erstklassig ist die DVD. Neben dem Hauptfilm wird auf zwei DVDs (Standard-Ausgabe, also kein Special und somit auch kein Special-Preis!) genug an Zusatzmaterial geboten, um sich gleich einen zweiten Knocked-Up-Abend  einzurichten.

Teilen

Link wurde kopiert!

Kommentare anzeigen