logoType

Wo Journalismus beginnt

Où là commence
le journalisme

Dove il giornalismo inizia

Kultur

Musikalische Liebesgrüsse aus Amerika

Harmlose Jungs mit viel Leidenschaft: Passion Pit aus den USA.

Bilder: PD

Neben Blumen, Herzen und Schokolade gibt es nun einen Grund mehr, den Valentinstag in allen Ehren zu halten. Die aufstrebende Band Passion Pit (USA) hätte es ohne den Tag der Liebe nie gegeben.

Alles begann mit einer Liebeserklärung zum Valentinstag. Leadsänger und Keyboard Ass Michael Angelakos komponierte mithilfe seiner Kumpels Ian Hultquist, Ayad Al Adhamy, Jeff Apruzzese und Nate Donmoyer einige Songs für seine damalige Freundin. Das Geschenk verfehlte seine Wirkung nicht und die fünf Amerikaner schlossen sich offiziell zur Band Passion Pit zusammen und veröffentlichten 2008 die EP „Chunk of Change“. Zu den „Valentinssongs“ kamen noch „Better Things“ und „Sleepyhead“, wobei letzterer ein grosses mediales Echo auslöste. So wurde das Lied auch dank der Kanadischen Werbung für die PSP, der MTV-Kampagne „What the Flip?“ oder des iTunes stores bekannt, der den Song „Sleepyhead“ als Neuentdeckung zum Download freigab.

Von Erfolg geprägt

Passion Pit bieten einen Mix aus Indie Rock, Electronic und Alternative. So sammelten Passion Pit schon einige renommierte Auszeichnungen wie „Best New Act“ in der „Boston Phoenix’s Best Music Poll“, „Top Ten“ bei den „BBC’s Sound of 2009 list of up-and-coming acts“ oder eine Nominierung bei den diesjährigen „MTV Video Music Awards“ in der Kategorie „Breakthrough Video“ („The Reeling“). Das Album „Manners“ begeisterte nicht nur die MTV-Hörer sondern auch Bands wie Death Cab for Cutie, RJD2 oder Girl Talk, bei denen Passion Pit als Vorgruppe Bühnenerfahrung sammeln konnten. Mit den elf einzigartigen Songs ist ihr erstes Studioalbum auf jeden Fall gelungen und nach einer US- und UK-Tour haben wir nun auch die Möglichkeit, die aufstrebende Band am:

Donnerstag, 12. November 2009 in der Alten Börse live zu erleben. Valentinstag sei Dank.

Links

Teilen

Link wurde kopiert!

Kommentare anzeigen