logoType

Wo Journalismus beginnt

Où là commence
le journalisme

Dove il giornalismo inizia

Politik & Sport

Jugendliche stürmen das Bundeshaus

"Wir sind die Zukunft, über uns wird entschieden und wir müssen dann die Konsequenzen tragen. Deshalb sollten wir alle in der Politik mitwirken." Nico, 16, Unterentfelden.

Bilder: Anna Renner

Während vier Tagen setzten sich rund 200 Jugendliche zwischen 14-21 Jahren mit verschiedensten Themen auseinander, über welche sich normalerweise gestandene Politiker den Kopf zerbrechen. In den ersten zwei Tagen werden sie in Arbeitsgruppen ihre eigenen Lösungsansätze mit der Unterstützung von Parlamentarier und Experten ausarbeiten. Dass die jugendliche Sicht auf die Dinge fruchtbar ist, zeigt ein Blick in die Vergangenheit: Immer wieder wurden ihre Vorschläge von National- oder Ständeräten aufgegriffen und weiterverfolgt.

Nachdem im letzten Jahr die Abwesenheit des Bundesrats, ausgerechnet im Jubiläumsjahr, für Enttäuschung und Kritik sorgte (Tink berichtete), wird dieses Jahr gar die Bundespräsidentin zu den Jungpolitiker*innen sprechen. Diese Gelegenheit will sich Tink natürlich nicht entgehen lassen und wird mit Doris Leuthard ein italienisch- und deutschsprachiges Interview führen.

Den Abschluss und das Highlight der Jugendsession bildet der Sonntag: Ganz wie bei den »Grossen« übertragen wir die Session im Parlament, live und unzensiert. Ausserdem wollen wir Teilnehmer*innen aus allen Sprachregionen in kurzen Interviews zu den Vorlagen befragen. Den Link zum Livestream findest du ab Sonntag, 08:50, hier: tink.ch/livestream.

jugendsession

juse

2017

Jugendsession 2017

Teilen

Link wurde kopiert!

Kommentare anzeigen