Ein gefragter Redner, wenn es um die grossen Fragen geht: Der schottische Historiker Niall Ferguson (47), der an den Universitäten Harvard, Oxford, Stanford und an der London School of Economics lehrt. Seine Beiträge zur Geschichte des Geldes, des Imperialismus und der westlichen Zivilisation prägen den heutigen Diskurs. Bild: flickr.com / The Aspen Institute

Ein gefragter Redner, wenn es um die grossen Fragen geht: Der schottische Historiker Niall Ferguson (47), der an den Universitäten Harvard, Oxford, Stanford und an der London School of Economics lehrt. Seine Beiträge zur Geschichte des Geldes, des Imperialismus und der westlichen Zivilisation prägen den heutigen Diskurs. Bild: flickr.com / The Aspen Institute