Gesellschaft | 26.03.2017

Heidi Witzig und Benedikt Knüsel – zwei Generationen kämpfen fürs Klima

Heidi Witzig und Benedikt Knüsel warnen im Generationentalk davor, jetzt nicht genug für den Klimaschutz zu tun. Sie setzen sich politisch und wissenschaftlich ein: Sie als Klimaseniorin, er als Mitglied von Swiss Youth for Climate. Der fulminante erste öffentliche Generationentalk zum Nachhören und in Bildern.
Heidi Witzig und Benedikt Knüsel eröffneten das neue Format von «und» das Generationentandem.
Bild: Manuel Meister

Sie kämpfen beide für mehr Klimaschutz. Sie hat als Aktivistin bei den Klimaseniorinnen den Bundesrat verklagt, er reiste für Swiss Youth for Climate an die UNO-Klimakonferenz in Marrakesch. Im Generationentalk stellen sich Heidi Witzig (72) und Benedikt Knüsel (26) den kritischen Fragen.

Der erste öffentliche Generationentalk wurde im Berner Generationenhaus aufgezeichnet. Am letzten Montag im Monat lädt «und» das Generationentandem zwei Gäste zum Generationentalk.

Bereits eine Stunde vor der Talkaufzeichnung trifft die 72-jährige Heidi Witzig in der CaféBar in Bern ein. Während Sie auf dem Sofa der Bühne Platz nimmt um sich mit dem Mikrofon vertraut zu machen, trifft auch schon ihr junger Gesprächspartner Benedikt Knüsel ein. Eine warme Begrüssung. Knüsel und Witzig kennen sich von einer Begegnung im Tagesgespräch von SRF, damals, als die Klimaseniorinnen die Öffentlichkeit über ihre Klage gegen den Bundesrat öffentlich machten.

Schon im voraus kündete Witzig an, sie fokussiere sich mehr auf die politischen Aspekte des Engagements gegen den Klimawandel, für die wissenschaftlichen Details gäbe es ja die Fachpersonen.

Als Aktivistin bei der GrossmütterRevolution setzt sich Heidi Witzig (72) für ein würdiges Altern für alle ein und kämpft als Klimaseniorin für das Recht auf eine gesunde Umwelt – auch für künftige Generationen.

Der Doktorand Benedikt Knüsel (26) im Bereich der Klimarisiken engagiert sich im Verein «Swiss Youth for Climate», mit dem er unter anderem an der UNO-Klimakonferenz COP22 in Marrakesch teilgenommen hat.

Dies ist eine Kurzversion eines Artikels unseres Partnermediums «und» das Generationentandem, der am 3. März 2017 erschien.