Gesellschaft | 09.11.2016

Wir gehen an die Jugendsession!

Wenn das Bundeshaus den Jugendlichen gehört, muss Tink.ch vor Ort sein: Wie jedes Jahr werden wir täglich über die Eidgenössische Jugendsession berichten. Am Sonntag wirst auch du das Geschehen in Bern live mitverfolgen können - nämlich bequem von deiner Couch aus.
Wie jedes Jahr berichtet Tink.ch live über die Jugendsession.
Bild: Oliver Hochstrasser

Die Welt wachte heute mit dem Verlangen auf, über Politik zu sprechen. Die Resultate der Präsidentschaftswahlen erregten die politischen Gemüter. Doch die Teilnehmer*innen der Eidgenössischen Jugendsession wissen eins: Politisches gibt es auch in der Schweiz zu besprechen. Von morgen bis Sonntag werden Jugendliche von 14-21 über wichtige Probleme nachdenken und debattieren sowie konkrete Vorschläge für die Schweizer Gesellschaft erarbeiten. Von Waffenexport bis Drogenpolitik – wie jedes Jahr werden an der «Juse» hochaktuelle Themen besprochen. Zirka 200 Teilnehmer*innen aus allen Sprachregionen werden uns zeigen, dass die Jugend sich für Politik interessiert und Wichtiges zu den Fragen beizutragen hat, die unsere Gesellschaft beschäftigen.

Auch Tink.ch wird alle Sprachregionen vertreten und täglich auf drei Nationalsprachen berichten. Kommentare, Interviews, fotografische Impressionen…Tink.ch wird die verschiedensten Facetten der Juse aufzeigen.

Und für diejenigen, die gerne das Juse-Feeling erleben möchten, werden wir am Sonntag ab 8.30 Uhr bis 17.30 Uhr live aus dem Bundeshaus streamen. Wir werden während den Pausen des Plenums exklusive Persönlichkeiten interviewen – darunter den Generaldirektor des Büros der Vereinten Nationen in Genf Michael Møller.

Den Livestream kannst du hier mitverfolgen und vergiss nicht, täglich auf Tink.ch reinzuschauen, um auf dem Laufenden zu bleiben!