Gesellschaft | 14.04.2016

Wer ist Anne-Lea Berger?

Text von Carlo Senn | Bilder von Sofiya Miroshnyk
Anne-Lea sieht sich als mittelaltes Mitglied bei Tink. Sie stieg bereits nach kurzer Zeit zur Redaktionsleiterin in Bern auf.
Anne-Lea Berger
Bild: Sofiya Miroshnyk

Anne-Lea leitet die Berner Redaktion von Tink.ch, während sie Jura studiert. Die 24-jährige ist mittelgross und trägt ihr rotblondes Haar offen. Zu Tink.ch kam sie durch eine Veranstaltung für junge Journalisten, an deren Namen sie sich jedoch nicht mehr erinnert. Als Redaktionsleiterin investiert sie je nach Woche unterschiedlich viel Zeit. Sie hat bei Tink erfahren, wie viel man lernen kann, wenn man einfach mal ausprobiert, ohne immer alles durchzudenken. An ihrer Tätigkeit gefallen ihr die topmotivierten Leute während den Sitzungen und sie mag die Zeit danach, wenn man bei einem Bier noch über alles Mögliche diskutiert.

Wäre sie Chefredaktorin, würde sie gerne häufiger junge und erfahrene Tinkerinnen und Tinker zusammenbringen um einen möglichst grossen Lerneffekt zu erzielen. «Ich habe jedoch  nicht vor, die aktuelle Chefredaktorin vom Thron zu stossen.» Dafür möchte sie ihren Posten noch besser beherrschen. In ihrer Freizeit reist sie gerne und hat ein Flair für Sprachen. «Ich spreche Spanisch, Englisch, Russisch und Französisch.» Ihr gefallen selten gebrauchte Wörter wie «Schabernack» und sie liest mit Leidenschaft die satirischen Kolumnen von Hazel Brugger im «Magazin». Anne-Lea hat den Ehrgeiz, die Sitzungen unter anderem mit Workshops noch spannender zu gestalten.