Kultur | 27.10.2015

„Reithalle, schön gibt es euch!“

Text von Sofiya Miroshnyk | Bilder von Tobias Häberli
Pablo Nouvelle liess das Publikum im Dachstock der Reithalle in seiner Musik verloren gehen. Ruhige Gitarrenklänge, soulige Stimmen und ein starkes Schlagzeug begleiteten den Berner Musiker.
Bild: Tobias Häberli

Sanft, schon fast verschlafen, verträumt verloren, langsam an Fahrt gewinnend, sich selbst überbietend, das Tempo steigernd. Dann, ein lässig lockerer Drop. Das Tempo pendelt sich ein. Eine Leichtigkeit erfüllt die Bühne. Eine hohe Stimme begleitet die ruhige Aufregung. Definitiv elektronisch, weich, soulig. So klingt der Berner Durchstarter Pablo Nouvelle. Den Durchbruch in England hat er jedenfalls geschafft. „The Guardian“ hat Pablo Nouvelle zur „band of the day“ gewählt. Nun stellt er sein Können erneut zuhause in Bern unter Beweis.

Die Menschen im Publikum verschieben das Gleichgewicht von links nach rechts und zurück. Die Menge im Dachstock Bern scheint hypnotisiert von dem Mann zu sein, auf dessen Stirn winzige Schweissperlen im Scheinwerferlicht glänzen.

Eine Pause zwischen den Liedern. „Reithalle, schön gibt es euch! Ich glaube, dass ihr nie abgeschafft werdet. Mit keiner SVP-Kampagne“, sagt Pablo zur Menge, bevor es ans nächste Stück geht.

Von den Drums zum Leben erweckt, scheinen die Lieder eine Eigendynamik zu entwickeln. „You don’t understand how much I love you babe“ (Du verstehst nicht wie sehr ich dich liebe, Baby) klingt es aus dem Lautsprecher. Ruhige Gitarrentöne begleiten den unaufgeregten Beat. Auch wenn der Text emotional und traurig ist, stellt sich beim Zuhören nicht Melancholie, sondern viel eher eine Leichtigkeit des Seins, ein Verständnis für die Situation ein. Gerade als das Gefühl aufkommt, dass es sich zu dieser Musik nicht ausrasten lässt, dreht das Publikum – getragen von aufgewühlten Drums – durch.

Zum Schluss macht Pablo etwas, das er noch nie getan hat – ein Selfie mit dem Publikum.

Schon bald gibt es wieder Neues von Pablo zu hören: sein neues Album erscheint im Januar.

Weitere Informationen

www.pablonouvelle.com

Das nächste Konzert findet diesen Freitag, den 30. Oktober, im Werkk in Baden statt.