Gesellschaft | 13.10.2015

Ko(s)mische Dinge

Text von Kaspar Rechsteiner | Bilder von Yves Haltner)
In unserer Kolumne "er fragt, sie fragt, er fragt..." stellen sich Sofiya und Kaspar wechselseitig Fragen zu den wirklich wichtigen Dingen im Leben. Im Wochenrhythmus wird der jeweils andere seine geistigen Ergüsse zu dem Thema auf Tink.ch zum Besten geben.
Über Homööpathie und andere komische Dinge. (
Bild: Yves Haltner)

Sofiya fragt:  Warum glauben intelligente Menschen an komische Dinge?

 

Liebe Sofiya,

 

Ich schätze ja, dass ich einigermassen intelligent bin. Wenn nicht, brauchst Du nicht weiterzulesen – dann hab ich nämlich keine Ahnung. Ja, ich glaube, dass es da komische Dinge gibt, die sich unserem Fassungsvermögen entziehen. Ich glaube zum Beispiel, dass es möglich ist, dass alle Menschen in Frieden miteinander leben. Komisch, oder?

 

Dass intelligente Menschen an etwas glauben, also Logik und Empirie für einen Moment den Rücken kehren, brauchts jeweils eines von drei Dingen.

 

Neulich meinte die neue Partnerin meines Vaters zu mir, sie glaube ja überhaupt nicht an diese Homoöpathie und die Sälbchen und Wässerchen, auf die mein Vater gerne zurückgreift. Aber dann habe eines Nachts ihre Katze Heidi ihren Fuss zerfleischt (offenbar fand sie irgendwie lustig). Schlaf- und schmerztrunken hat sie im Bad ein ebensolches “Säubeli” auf die blutenden Stellen geschmiert. Und am nächsten Tag waren sie quasi schon weg. “Dann half das richtig gut, aber ich glaub doch garnicht an den Kram!” Tja, damit muss sie sich nun abfinden. Und obwohl sie wohl weiterhin Kügelchen und Wässerchen kritisch beäugen wird – sich komplet dagegen zu wehren wird ihr wohl eher schwer fallen. Denn nun hat sie einen Erfahrungswert, der ihr selbst widerspricht – aber dem sie einfach glauben muss, weil sie ihn am eigenen Körper erlebt hat. Deal with it.

 

Manchmal erfassen gescheite Geister Probleme, die sie dann nicht lösen können. Was kommt nach dem Tod? Woher kommt dieses seltsame Ich? Gibts überhaupt ein Du?

 

Ein Bekannter konnte keinen Filter zwischen sich und diese Fragen legen. Er konnte sich nicht etwas konstruieren, das zumindest für eine Weile die seinem Hirn so wichtige Ruhe gegeben hätte. Egal was – Ein Gott, «Das ist alles nur Biologie, uns gibts gar nicht” oder «Wir sind eh nur Teil einer riesigen Simulation von übersinnlichen Wesen, die den Sinn des Lebens ergründen wollen”. Ging nicht. Das hat ihn sehr lange sehr fertig gemacht. Egal wie hoch dein IQ ist: Jedes Hirn besitzt Schutzmechanismen, die «stopp« sagen, wenn man sich übernimmt, und lieber etwas vorschieben.

 

Sei froh.

 

Ich halte den Menschen für einen noch immer unterentwickeltes Wesen, das sein Potential nie ausschöpfen wird, weil es sich immer wieder selber ein Bein stellt, einen Krieg beginnt oder zum Religionsfanatiker wird (Jep, die Nähe zum zweiten Abschnitt ist traurig).

 

Wir manipulieren, erpressen, missbrauchen, ja, sind nach wie vor Über-Hedonisten, nur jagen wir keine Bananen und tolle Höhlen mehr, sondern spielen mit Gewehren, dem Vermögen anderer Leute oder versumpfen in Lethargie vor Mattbildschirmen.

 

Ehrlich, die Menschheit hat keine Chance. Wir werden unsere Umwelt soweit zerstören, dass das meiste Leben eingeht. Die Erde wird zu einem Pilzplanet werden. Wirst schon (nicht) sehen. Und trotzdem glaube ich an eine grüne und friedliche Zukunft.

 

Ja, die Menschen werden eines Tages mit Blumenkronen über die Wiesen tollen, jeden als Freund begrüssen und einfach das Leben geniessen. Wenn ich selbst nicht daran glaube, wie kann ich mich denn gegen all das Übel wehren, das auf der Welt passiert?

 

Ich will mich einfach nicht mit der Wahrheit abfinden. Denn ich hoffe nichts weiter, als dass ich falsch liege.

 

Und hej, intelligent ist nicht gleich intelligent. Jeder liegt mal falsch und wird als “Glaubender” abgetan. Schwamm drüber.

 

Bis nächste Woche

Kaspar

 

PS: Willst Du mal heiraten?