Kultur | 16.07.2015

32. Gurtenfestival

Ab heute verwandelt sich der Hausberg in Bern in eine Festival-Landschaft. Der Wetterbericht verspricht für Samstag und Sonntag Regen, getanzt und gefeiert wird trotzdem weiter.
Ausgelassene Stimmung vor der Zeltbühne. Besucherrekord 2013 - wird er dieses Jahr überboten? Mit Sonnenschirmen wird vor der Hauptbühne auf die Main Acts gewartet. (
Bild: Ice Graf/⁠usgang.ch)

Das Gurtenfestival geht in die nächste Runde. Tink ist live mit dabei, wenn Stars wie Cro, Stefanie Heinzmann, Patent Ochsner, Ellie Goulding und viele mehr auf dem Berner Hausberg ihr Talent zum Besten geben.

 

Für Essen und Trinken ist gesorgt

Mit über 300 überdachten Sitzplätzen bietet das Essenszelt genügend Platz, sollte tatsächlich Regen kommen. Zahlreiche Essensmeilen erwarten die Besucherinnen und Besucher. Von Bratwürsten bis zum Vegi-Essen ist alles dabei. Auch Getränke gibt es vor Ort zu genüge. Wer trotzdem etwas mitbringen will, muss beachten, dass pro Person maximal drei Liter – ausschliesslich PET- oder Tetrapack-Gebinde – mitgenommen werden dürfen. Trinkwasserstellen werden auf dem Berner Hausberg gratis zur Verfügung gestellt.

 

Die Veranstalter haben das Problem der langen Wartezeiten vor dem WC erkannt und bieten neu Frauenpissoires an. Die allerletzte Talfahrt der Gurtenbahn ist von Donnerstag bis Samstag jeweils um 4:40 Uhr, am Sonntag kommen die Besucherinnen und Besucher um 0:40 Uhr das letzte Mal den Berg hinunter.

 

Rekordverdächtig

Letztes Jahr konnte das Gurtenfestival mit fast 78’000 Besuchern einen neuen Rekord verzeichnen. Die Fantastischen Vier spielen dieses Jahr zum sechsten Mal auf dem Gurtenfestival. Dies sei definitiv auch rekordverdächtig, so die Veranstalter. Ob dieses Jahr weitere Rekorde gebrochen werden, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

 

(Bilder: Ice Graf/usgang.ch)