Gesellschaft | 13.03.2015

Fünfundvierzigster Brief aus Deutschland

Die Kollegen von Eine Zeitung nehmen in ihrem neusten Brief die Schweizer Städte unter die Lupe. Und die ist auch dringend nötig, denn in Deutschland würde man eine Stadt in der Grössenordnung von Zürich schlicht übersehen. Dank dem optischen Hilfsmittel entdeckten Philipp und Peer sogar Bern.
Fliegt die Breiftaube hier bereits an einer Stadt vorbei? (
Bild: Katharina Good)

Guten Tag, Schweiz!

 

Heute beschäftigen wir uns mal mit Ihren Städten. Wir fassen zusammen, es gibt:

 

-¢    Basel

-¢    Zürich

-¢    Genf

-¢    Lausanne

-¢    Luzern

-¢    Wien

-¢    St. Gallen

-¢    Neuenburg

-¢    Bern

-¢    und ein paar mehr.

 

Wussten Sie, dass nach Schweizer Lesart sogar St. Moritz eine Stadt ist? Dort leben so viele Menschen wie in einem mittelgroßen deutschen Hauptbahnhof. Allein im S-Bahnhof Berlin-Ostkreuz leben mehr Menschen als in St. Moritz. In den meisten deutschen Bahnhöfen kriegt man auch mehr Schnee zu sehen.

 

Ihre größte Stadt ist Zürich. Zürich ist etwa so groß wie Bielefeld, und das geht schon ganz schön unter. (Lustiger Fun-Fact am Rande: in Bielefeld leben mehr Schweizer als in Zürich.) Bielefeld hat sogar eine U-Bahn! Das glaubt man nicht einmal, wenn man mal dort ist und sie sieht – es sind ca. drei Tram-Stationen, die leicht unterirdisch verlaufen.

 

Im Ernst: eine Stadt der Größe Zürichs würde in Deutschland von den meisten Menschen übersehen. Ach, aber das ist uns jetzt eigentlich zu billig; die Schweiz ist nun mal kleiner als Deutschland. Das kann man ja kaum miteinander vergleichen.

 

Wir tun es trotzdem!

 

Eine beliebte Quizfrage in vielen deutschen Fernsehshows lautet: «Was ist die Hauptstadt der Schweiz?“ In über 75 Prozent der Fällen lautet die Antwort «Zürich natürlich“. Und das wird dann häufig sogar als korrekt gewertet.

 

Und warum?

 

Weil niemand auf der ganzen Welt erwartet, eine winzige Stadt wie Bern mit gerade einmal knapp 130.000 Einwohnern zu einer Hauptstadt zu ernennen.

 

Die Autoren dieses Briefes kommen aus Bremen. Bremen ist eine kleine und in Deutschland weitgehend unbedeutende Stadt, die viele Deutsche außerhalb eines Radius von 200 km schon gar nicht mehr kennen. Und doch hat Bremen fünfmal mehr Einwohner als die Hauptstadt der Schweiz.

 

Klar, auch hier kann man wieder einwenden, dass man Äpfel nicht mit Birnen vergleichen kann, und die Schweiz halt insgesamt kleiner ist als Deutschland.

Wir tun es trotzdem.

 

Weiter geht’s: und zwar mit Genf. Wir waren nie da und kennen die Stadt nicht. Wir können aber sagen, dass Genf ein ziemlich bescheuerter Name für eine Ortschaft ist. Basel: diese Stadt fällt ein wenig raus, weil sie eigentlich nur ein großer Bahnhof mit exzellenter Grenzanbindung ist. St. Gallen: darüber verlieren ja nicht mal die Schweizer viele Worte. Scheint so was wie Bielefeld zu sein, nur ohne Tiefkühlpizza (Insider-Witz). Luzern: hübsch. Fribourg: nett.

 

Die schönste Stadt der Schweiz ist bekanntlich Grenchen, darüber braucht man nicht viel reden. Machen wir auch nicht.

 

Tja, und mehr Städte kennen wir als Auswärtige auch nicht. Nach einem Blick in die Wikipedia wissen wir aber, dass es wohl noch reichlich mehr gibt.

 

Fassen wir also nochmal zusammen:

Nein, leider kein Platz mehr.

 

Also bis nächste Woche.

 

Ihr Deutschland