Sport | 09.11.2014

Aufwand belohnen und Geschichte schreiben?

Text von Laura Vogt | Bilder von zvg/www.fcz.ch)
Am Sonntag treffen die Frauen des FC Zürich im Achtelfinale der UEFA Women-~s Champions League auf den Glasgow City FC. Falls die Zürcherinnen weiterkommen, wären sie das erste Schweizer Team, welches den Einzug in ein Viertelfinale der UWCL schaffen würde.
Am Sonntag zeigt sich, ob der FC Zürich das erste Frauenfussbal-Team sein wird, dass den Aufstieg in das Viertelfinale schafft. (
Bild: zvg/www.fcz.ch)

Im heimischen Letzigrund kommt es am Sonntag für die Frauen des FC Zürich zu einem entscheidenden Spiel. Erstmals könnte es einem Schweizer Team gelingen, ins Viertelfinale der UEFA Women-˜s Champions League UEFA Women-˜s Champions League aufzusteigen. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt: Bereits im letzten Jahr konnte sich der FC Zürich für das Achtelfinale qualifizieren. Der Club scheiterte dann allerdings am grossen FC Barcelona.

 

Dieses Jahr wollen die Frauen aber unbedingt einen Schritt weiterkommen. Das grosse Ziel der Zürcherinnen ist es, Geschichte zu schreiben. Die Spielerinnen haben sich optimal auf das Spiel vorbereitet. Zusätzlich zum regulären Training unter der Woche erhielten die Zürcherinnen die womöglich matchentscheidende Gelegenheit, sich beim Abschlusstraining optimal an den Austragungsort – das Letzigrund-Stadion – anzupassen.

 

Am Sonntag wird sich dann zeigen, ob den Zürcherinnen der Coup gelingt. Der Gegner heisst Glasgow City FC aus Schottland. Das schottische Team bezwang im Sechzehntelfinale Medyk Konin aus Polen über die Verlängerung. Auswärts verlor Glasgow das Spiel mit 2:0, konnte aber Daheim reagieren und ebenfalls 2 Treffer erzielen ohne ein Gegentor zu kassieren. Nach 90 Minuten war schliesslich die Verlängerung fällig. Glasgow netzte zum entscheidenden dritten Mal ein und sicherte sich somit den Einzug ins Achtelfinale.