Sport | 27.07.2014

YB zu ineffizient

Die Young Boys verpassten es erneut, ihre zahlreichen Chancen in Tore umzumünzen. Die nächste Chance dies zu verbessern, bietet sich am Donnerstag zum Auftakt der Europa League.
Marco Bürki kommt beim Kopfball von Dante Senger zu spät und Aarau geht in Führung.
Bild: Thomas Hodel/ybforever.ch

Bei der Heimpremiere spielten die Berner erstmals seit zwei Jahren wieder auf Kunstrasen. YB startete druckvoll in die Partie. Sie versuchten oft mit schnellen Ballstaffetten, die Aarauer zu überwinden, blieben jedoch oft an der Verteidigung oder dem starken Torhüter Joel Mall hängen.

 

YB unter Schock

Die Aarauer zeigten nach und nach, dass sie aber auch vorne für die eine oder andere Aktion gut sind. Dante Senger versuchte es mit einem Lupfer aus grosser Distanz und der Ball zischte nur knapp über die Latte.

YB seinerseits vergab beste Chancen: Der Japaner Yuya Kubo hatte nach 26 Minuten die Führung auf dem Fuss, doch sein Schuss ging am Tor vorbei. Etwas gegen den Spielverlauf ging dann nach 35 Minuten der FCA in Führung. Nach einem Freistoss brachte der starke Dante Senger die Gäste in Führung. Der Torschütze war nach einem strittigen Freistoss unbedrängt hochgestiegen und hatte den Ball in die weite Ecke geköpft.

Die Berner wirkten für einen Moment geschockt, was sich beinahe gerächt hätte: Aaraus Routinier Daniel Gygax scheiterte bei zwei Grosschancen einmal an der Latte und einmal an YB-Torhüter Mvogo.

 

Zweites Saisontor für Kubo

Nach der Pause zeigten die Berner eine Reaktion auf die Schwächephase vor der Pause. Der eingewechselte Raphael Nuzzolo tauchte mehrmals gefährlich vor Joel Mall auf, doch dieser hielt sein Tor weiterhin sauber.

 

 

In der 51. Minute war dann aber auch der 23-Jährige machtlos. Raphael Nuzzolo spielte flach in die Mitte, wo Michael Frey zwar verpasste, Kubo verwertete den Ball aber zum verdienten Ausgleich für das Heimteam. Die Berner drückten in der Folge auf den Führugnstreffer. Die Aarauer Defensive stand aber weiterhin kompakt. In der 89. Minute wurde es aber noch einmal knapp fürs Tor der Gäste, als eine Abwehraktion misslang. Juan Pablo Garat wollte mit dem Kopf zum Eckball klären. Der Ball senkte sich aber bedrohlich früh und klatschte an die Latte.

 

 

Die Berner warten nach der erneuten Punkteteilung weiterhin auf den ersten Vollerfolg der Saison. Am Donnerstag startet YB in die Europa League Qualifikation gegen den Zypriotischen Vertreter Ermis Aradippou, gegen den eine Steigerung der Effizienz und Kaltblütigkeit vor dem Tor emminent wichtig sein wird.