Sport | 08.05.2014

Verheerende zwei Minuten

Text von Simon Scheidegger | Bilder von Gian-Luca Frei
Nach einem enttäuschenden 2:2 gegen den FC Aarau verpassten es die Young Boys erneut, von den Niederlagen der diekten Konkurrenten um die Europa-League-Plätze zu profitieren und sich etwas Luft zu verschaffen. YB verspielte innerhalb zweier Minuten einen sichergeglaubten Sieg.
  • Raphael Nuzzolo flankt auf Michael Frey zur frühen Führung für YB.

    Bild: - 1 / 12

  • Torschütze Michael Frey (2.v.r) feiert mit seinen Teamkollegen den frühen Führungstreffer.

    Bild: - 2 / 12

  • Christoph Spycher muss nach einem Zweikampf mit dem Aarauer Artur Ionita gepflegt werden.

    Bild: - 3 / 12

  • Die YB-Fans unterstützten ihr Team vorbildlich - sogar mit Choreographie zu Beginn.

    Bild: - 4 / 12

  • Christoph Spycher strauchelt im Zweikampf mit Luca Radice.

    Bild: - 5 / 12

  • Kim Jaggy blockt einen Passversuch von Scott Sutter.

    Bild: - 6 / 12

  • Michael Frey im Zweikampf mit Juan Pablo Garat.

    Bild: - 7 / 12

  • Nuzzolo und Frey entwischen Garat und Radice.

    Bild: - 8 / 12

  • Raphael Nuzzolo bezwingt Swen König...

    Bild: - 9 / 12

  • ...und bricht sich das Schlüsselbein.

    Bild: - 10 / 12

  • Renato Steffen beim Eckball im schlecht besetzten Stade de Suisse.

    Bild: - 11 / 12

  • Die Aarauer jubeln über den Ausgleichstreffer.

    Bild: - 12 / 12

Erst nutzte Dante Senger seine Freiheiten vor dem Tor – YB-Goalie Yvon Mvogo hatte gezögert und eine Flanke durch den Fünfmeter-Raum nicht abfangen können und nur wenig später herrschte wieder Unordnung in den Abwehrreihen der Berner: Nach einem Freistoss von Sven Lüscher verlängerte Senger, YB-Verteidiger Lecjaks war zu weit weg von Gegenspieler Alexander Gonzalez und dieser schoss wuchtig in die nahe Ecke.

Auch bei diesem Treffer ist Torhüter Mvogo nicht schuldlos, das Abwehr-Dispositiv der Berner agierte aber als Ganzes verunsichert. Eine Verunsicherung, die zu Beginn des Spiels kaum zu erahnen gewesen wäre: YB war bereits nach zwei Minuten in Führung gegangen, als Raphael Nuzzolo auf Michael Frey flankte und dieser sein siebtes Saison-Tor schoss. Und nach einer knappen Stunde erhöhte der Neuenburger, der nach einem Schuss von Moreno Costanzo energisch nachsetzte und Aarau-Goalie Swen König bezwang, auf 2:0.

Allerdings brach sich Nuzzolo dabei das Schlüsselbein und fällt somit für den Rest der Saison aus. Obwohl die Berner phasenweise einigermassen gefällig kombinierten und sich nach zuletzt schwachen Leistungen etwas verbessert zeigten, wird es am Sonntag im Heimspiel gegen Leader Basel kaum für einen Punkgewinn reichen, wenn man sich – auch nur für zwei Minuten – aus dem Konzept bringen lässt.