Gesellschaft | 02.05.2014

Siebter Brief aus Deutschland

Warum Österreich beim grossen Kanton noch schlechter im Kurs steht als die Schweiz, erklärt der siebte Brief aus Deutschland.
Hass-Kultur wird in Deutschland gerne öffentlich ausgelebt. Deshalb erhält Tink.ch jeden Freitag Briefpost vom grossen Kanton.
Bild: Katharina Good

Guten Tag.

 

Was wir Deutschen ja noch mehr hassen als die Schweiz: Österreich.

Wir wissen uns da in guter Gesellschaft und wahrscheinlich sind gerade Sie, der Sie in diesem Moment diesen Text lesen, ganz genau unserer Meinung.

 

An Österreich ist alles viel schöner als bei uns. Schönere Innenstädte, schönere Berge, schönere Flüsse, ja, sogar der gemeine Österreicher ist in der Regel sehr viel schöner als der Deutsche! Das macht uns wahnsinnig vor Hass – zu wissen, dass andere Nationen besser sind als wir.

 

Häufig sind Österreicher auch intelligenter als wir. Bei allen Studien zum Bildungsstand schneiden sie deutlich besser ab als die Deutschen. Und sie sind beliebter im Ausland. Dazu haben sie um einiges bedeutsamere Persönlichkeiten hervorgebracht, die sich internationaler Beliebtheit erfreuen. Arnold Schwarzenegger, um nur ein Beispiel zu nennen. Oder – nun ja, Arnold Schwarzenegger eben.

 

Zudem wird dem Österreicher nachgesagt, das beste und reinste Deutsch zu sprechen. Da können die Schweizer und wir Deutsche nur neidisch mit unseren Hufen scharren. Wer hätte das gedacht?!

Und damit nicht genug, das beliebteste Reiseziel Europas ist – na? Richtig: Frankreich!

 

Doch wir schreiben diese wöchentliche und mittlerweile preisgekrönte Kolumne ja nicht ohne einen ganz bestimmten Grund. Auch heute möchten wir Ihnen, liebe Schweizer, wieder etwas mit auf den Weg geben. Etwas, das Sie in Zukunft berücksichtigen sollten, um Ihre Sympathiewerte – vor allem bei uns Deutschen – zu erhöhen: Lassen Sie Ihrem Ärger über Ihr kleines Nachbarland Österreich doch einmal freien Lauf. Machen Sie es öffentlich. So wie wir. Dass Sie so etwas können, haben Sie in der Vergangenheit oft genug an uns bewiesen.

 

Teilen Sie der Welt mit, was Ihnen an dem furchtbaren Wiener missfällt. Kritisieren Sie öffentlich die Arroganz des Salzburgers. Und scheuen Sie sich nicht, dem unsympathischen Züricher mal gehörig Ihre Meinung zu geigen. Tun Sie es einfach! Wir machen es doch auch täglich! Es ist ganz leicht und macht unheimlich viel Spaß.

 

In diesem Sinne, bis nächste Woche.

Herzlichst,

Ihr Deutschland