Kultur | 07.10.2013

Die Gesichter hinter dem Shnit

Text von Pascale Amez | Bilder von Matthias Käser
Fürs Shnit waren beinahe so viele Helfende wie Filme nötig, um das Festival durchzuführen. Neun standen vor der Tink.ch-Kamera.
  • Die Gesichter hinter dem Shnit ...

    Bild: - 1 / 16

  • Lucca studiert Filmwissenschaft an der Uni Zürich und nutzt die Gelegenheit, um Kurzfilme zu schauen.

    Bild: - 2 / 16

  • Florian macht eine Filmdokumentation über das Shnit weil er diese als Referenz nutzen kann.

    Bild: - 3 / 16

  • Pascal filmt für eine Dokumentation vom Shnit weil dies seinem Portfolio zuträglich ist.

    Bild: - 4 / 16

  • Sophie vom Konfektstand "langue de chat" möchte einfach ein individueller Teil vom Ganzen sein.

    Bild: - 5 / 16

  • Vera erweitert am Shnit ihren Horizont.

    Bild: - 6 / 16

  • Anne ist spontan eingesprungen, um am Shnit zu helfen.

    Bild: - 7 / 16

  • Anina geniesst die gute Atmosphäre am Shnitfestival

    Bild: - 8 / 16

  • Fredi sucht die Abwechslung vom Jura-Studium. Sein Interesse am Medium Film wurde von seinem Vater geweckt.

    Bild: - 9 / 16

  • Phil hat sich aus Neugier angemeldet.

    Bild: - 10 / 16

  • Flor: Das Festival ist unterstützenswert weil die Stimmung toll ist.

    Bild: - 11 / 16

  • Céline: Es macht mir Spass, in der Freizeit an der Bar zu arbei

    Bild: - 12 / 16

  • Ina-Maria: Ich helfe hier gerne, weil ich viele junge, talentier

    Bild: - 13 / 16

  • Florian:Es gibt viel zu wenige kulturelle Events wie das shnit-F

    Bild: - 14 / 16

  • Wilhelm: Ich helfe hier aus Spass mit.

    Bild: - 15 / 16

  • Tiziana: Am shnit-Festival mitzuhelfen bietet mir eine Abwechslu

    Bild: - 16 / 16