Gesellschaft | 15.08.2013

Die Sternwarte – ein Ort der Unendlichkeit

Tink.ch war bei der letzten Nacht-Beobachtung der Sternwarte St. Margarethen in Binningen bei Basel dabei. Viele junge und alte Leute gab es da, alle aufgeregt und wissensdurstig, berichtet der Reporter. Bei jedem Teleskop steht ein Herr, der die Teleskope so einstellt, dass die Leute beim Blick hindurch förmlich erstarren - so atemberaubend sind die Bildern. Überwältigend zum Beispiel ist der Saturn mit seinen Ringen. Ein Besuch in der Sternwarte lohnt sich, seis nur für zehn Minuten oder zwei Stunden, meint der Reporter. Zum Interview traf er Peter Fischlewitz, den Präsidenten von der Volkssternwarte.
Dieses Spiegelteleskop eröffnet neue Welten.
Bild: Yasin Emer Geduldige Besucher warten auf ihre Momente des Staunens.

Wer ist die Zielgruppe der Sternwarte?

Unsere Zielgruppe ist die ganze Bevölkerung. Wir haben relativ viele alte und junge Leute hier. Es gibt auch Führungen für Schulklassen, die viel genutzt werden, von Primarschulen bis zu Maturanden. Nebenbei machen wir auch private Führungen. Bei uns sind nicht nur die Kleinen begeistert, sondern auch die Älteren.

 

Was können die Besucher alles erleben?

Wir haben hier vier Teleskope. Die meisten Leute kommen wegen dem grossen Teleskop in der Kuppel. Das ist ein historisches Teleskop. Dann haben wir noch kleine Hütten, in diesen stehen die restlichen Teleskope. Eines von ihnen steht nur für die Sonnen-Beobachtungen zur Verfügung.

 

Ist es nicht schädlich, in die Sonne zu schauen?

Natürlich, da können Sie blitzartig erblinden. Wir haben spezielle Filter für die Sonnen-Beobachtungen. Die Besucher können die Sonne in einem Weisslicht sehen, so sind die Sonnenflecken sichtbar oder auch die so genannte Sonnengranulation. Die Sonnengranulation ist die brodelnde Oberfläche der Sonne. Dann gibt es auch noch das Alphalicht. Damit wird sichtbar, wie das Feuer aus der Sonne schiesst. Sonnen-Beobachtungen finden immer am ersten Sonntag des Monats statt, ausser im Juli und August.

 

Was ist spannender, Sonnen- oder Nacht-Beobachtungen?

Jedem das seine. Jeder Astronom hat seine Vorlieben. Es gibt welche, die beobachten nur die Sonne, andere fotografieren, und ich bin so einer, der nur visuell geniesst. Der Herbst ist besser als der Sommer für allgemeine Beobachtungen.

 

Wie sieht die Zukunft der Sternwarte aus?

Wir rüsten uns auf mit neuen Instrumenten. Das Dach einer Hütte wird noch renoviert. Wir wollen jetzt Gas geben und mehr Besucher anlocken.

Links