Kultur | 31.07.2013

Mambo an der Aare

Text von Flavia von Gunten | Bilder von Pascale Amez
So spannend wie die Stildefinition klingt, so abwechslungsreich ist deren Bandbreite: "Mundart Mambo" nennt Sänger Schmidi Schmidhauser die Musik, welche er mit seiner achtköpfigen Band "Chica Torpedo" produziert. Konkret heisst das, lateinamerikanische Melodien und Klänge mit berndeutschen Worten mixen und schon fühlt sich die Hörerschaft etliche Kilometer weiter gen Süden versetzt.
  • Chica Torpedo heizt ein.

    Bild: - 1 / 14

  • Chica Torbedo ist auch bei Kindern beliebt

    Bild: - 2 / 14

  • Schmidi Schmidhauser von Chica Torpedo

    Bild: - 3 / 14

  • Bild: - 4 / 14

  • Das Publikum war begeistert von den Klängen auf dem Mühleplatz.

    Bild: - 5 / 14

  • Bild: - 6 / 14

  • Bild: - 7 / 14

  • Die grosse Intrumentenvielfalt von Chica Torpedo überzeugte.

    Bild: - 8 / 14

  • Bild: - 9 / 14

  • "Mundart Mambo" auf dem Mühleplatz in Thun.

    Bild: - 10 / 14

  • Bild: - 11 / 14

  • Auch die Kleidung vermochte zu überzeugen

    Bild: - 12 / 14

  • Schmidi Schmidhauser

    Bild: - 13 / 14

  • 14

    Bild: - 14 / 14

Die Berner Mundartband beweist, dass für starke sommerliche Gefühle nicht ebensolche Texte nötig sind. Die Phrasen in den Liedern wiederholen sich oft und wirken durch ihre Banalität bereits wieder originell: “i wott di downloade wott di abesuge i wott di flashdrive wott di spichere”, wiederholt Schmidhauser im Song “abelade” mehrmals. Der Schwerpunkt des Liedgutes liegt auf den Melodien. Hier ein grooviger Basslauf, dort eine unerwartete Posaunenmelodie; die Vielfalt der Klänge ist noch bunter als die der karibischen Pflanzenwelt.

Dass diese Taktik aufgeht, verrät ein Blick auf die Bandgeschichte. Seit 2002 hat “Chica Torpedo” vier Alben rausgebracht und etliche Konzerte gespielt, unter anderem am Jazzfestival in Montreux. Die nächste Gelegenheit, 1300 Franken für den Flug nach Kuba zu sparen und Karibik-Feeling vor der Haustüre zu erleben, bietet sich am 17. August am Wuhrplatzfest in Langenthal.