Kultur | 20.02.2013

Ein Mix zum Tanzen

Text von Charlotte Hoes | Bilder von zvg
Parov Stelar ist ein Pionier des Electroswing, auch wenn er selbst diese Beschreibung nicht gerne hört. Seine Musik setzt sich aus verschiedenen Komponenten des House, Dance und Jazz zusammen. Anfang März ist er mit seiner Band in Zürich zu sehen.
Tanzbare, mitreissende Musik: Parov Stellar aus Österreich.
Bild: zvg

Seit Beginn des Jahrtausends ist der gebürtige Österreicher ganz vorne mit dabei. Ein nicht weniger bekanntes Video auf Youtube, in welchem ein kanadischer Tänzer seine Künste zu Stelars Song “Catgroove” beweist, geniesst fast schon Kultstatus. Parov Stelar hat unterdessen bereits acht Alben veröffentlicht, das letzte 2012: “The Princess”.

 

Marcus Füreder, wie der Linzer mit bürgerlichen Namen heisst, wird auf seiner Tour von der Parov Stelar-Band unterstützt, die aus einer Sängerin, einem Schlagzeugspieler, Bassisten und zwei Bläsern besteht. Gemeinsam sorgen sie für eine eindrückliche Show und tanzbare, mitreissende Musik, welche niemanden ruhig stehen lässt.

 

Auf Festivals wie dem Gurten drängt sich bei ihren Auftritten fast die komplette Besucherschar vor die Bühne. Kein Wunder, dass die Konzerte der Parov Stelar-Band für gewöhnlich ausverkauft sind. So auch das anstehende am ersten März in Zürich. Für das Zusatzkonzert am 3. März, ebenfalls im Komplex 457, gibt es jedoch noch Karten.