Kultur | 11.04.2012

Jennifer Rostock im abart in Zürich

Text von Julian Stiefel | Bilder von Julian Stiefel.
«Keiner nimmt mir mein Mikrofon", das Motto von Jennifer Rostock. Munter und dominant kreischt, singt und schreit Sängerin Jennifer Weist ins Publikum. Tabuthemen gibt es kaum. Party bis zum Ende, bis die Bühne zerstört ist. Von den Mädels geliebt, von den Knaben schon bald gefürchtet - Jennifer Rostock.
Jennifer Rostock - die Norddeutsche verstand es im Abarth das Publikum auf die Folter zu spannen.
Bild: Julian Stiefel.

Ein unauffälliges Erscheinen kann Jennifer Rostock nicht vorgeworfen werden. Eher glich der ersehnte Auftritt einem Urknall im Publikum. Die Vorband Aufbau West wurde kurz davor vom Publikum praktisch von der Bühne gedrängt. Der späte Auftritt des Hauptacts strapazierte das Publikum ordentlich. Die Hände werden zur Bühne hin gestreckt. Ein Phänomen von kreischenden Frauen, weit entfernt vom Durchschnittsalter der Justin Bieber Fans. “Anfassen könnt ihr später”, meint Jenny. Lesbenparty oder grosses Vorbild? Die Frage stellt man sich den ganzen Abend. Herumfliegende Unterwäsche muss an Jennifer Rostock Konzerten wohl normal sein.

 

“Nenn Mich Nicht Jenny”

Mit zuckersüsser Stimme singt Jennifer Balladen wie “Irgendwo anders”. Doch es gibt einen Unterschied zu den Aufnahmen vom Tonträger. Ein alberner Beigeschmack von Zweideutigkeit und sexuellen Anspielungen gibt es in jedem Live-Song an diesem Abend. Plötzlich schreit die Sängerin wieder dominant in ihr Mikrofon und macht sich an einem männlichen Opfer zu schaffen. Der Umgang mit dem Publikum ist eine ihrer Stärken. Sie holt Leute auf die Bühne und macht bissige Kommentare. Wer Angst davor hat, sollte sich weit hinten einreihen.

 

Tätowiert, gepierct und halbnackt

Ist diese tätowierte, gepiercte und halbnackte Sängerin sympathisch? Eine Frage, die man sich den ganzen Abend stellen kann. Eine Aussage über ihren Charakter ist kaum möglich. Ob die kleinen Wutausbrüche oder der befehlerische Ton inszeniert sind, bleibt fraglich. Auch über die Gesangsqualität kann man sich streiten. Hauptsache ist jedoch: Die Show kommt gut an. Das Publikum ist schweissgebadet. Die Party läuft.

 

Nationale Bekanntheit durch Song Contest

Jennifer Rostock ist eine deutsche Band aus Usedom, die dem Bereich Elektropop und Punk zugeordnet werden kann. Unter dem Namen “Jennifer Rostock” traten sie im Jahr 2007 zum ersten Mal auf. Im Februar 2008 nahmen sie am Bundesvision Song Contest teil, wodurch sie nationale Aufmerksamkeit erlangten. Gegründet wurde die Band von Jennifer Weist (Gesang) und Johannes Walter (Keyboard). Der Name “Rostock” ging aus einer Verwechslung mit der gleichnamigen Ortschaft hervor.