Kultur | 12.03.2012

Festivalsaison startet mit einem M

Zwischen dem 22. und dem 24. März findet das alljährliche m4music-Festival statt. Während sich die Deutschschweizer Location mit Zürich im Gegensatz zum letzten Jahr nicht verändert hat, werden die Musikliebhaberinnen und Musikliebhaber dieses Jahr in der Romandie nach Lausanne pilgern.
Modeselektor fallen vor allem mit ihren ausgefallenen Remixes auf.
Bild: m4music Aufsteiger Casper spielt am Samstag in Zürich. m4music

Das Line-Up muss sich wie üblich nicht verstecken – im Gegenteil. Fans von guter Musik werden sich besagtes Wochenende bereits seit der Bekanntgabe des Programms dick im Kalender angestrichen haben. Und falls nicht: Dann wird es jetzt Zeit. Das Festival wird am Donnerstag in Lausanne in den Clubs “Le Romandie” und “D!Club” eröffnet. Weiter geht es dann am Freitag und Samstag in Zürich. In der Limmatstadt treten die Bands im Schiffbau, Moods und Exil auf. Hier einige Highlights aus dem Line-Up.

 

Harte Beats für Elektrofans

Mit Modeselektor, welche sowohl in Lausanne als auch in Zürich auf der Bühne stehen werden, ist ein großer Name aus dem Bereich der elektronischen Musik am Festival vertreten. Das Duo aus Berlin ist seit 1996 in der ganzen Welt unterwegs und fällt immer wieder mit ausgefallenen Remixes, Kollaborationen mit Bands wie Maximo Park und mit ihren insgesamt vier Alben auf.

 

Emopunk-Rap aus Deutschland

Ein Artist aus der Hip-Hop Szene ist Casper. Der Deutsche, welcher mit seinem Nummer-1-Album “XOXO” große Erfolge feiert, wird am Samstag in Zürich am m4music spielen. Seit Casper bei FourMusic unter Vertrag steht, läuft es dem Bielefelder rund. In der Untergrundszene war Casper bereits lange als talentierten Musiker und bekennende “Bühnensau” ein Geheimtipp. Mittlerweile ist er mit Band unterwegs und weiss das Publikum mit gefühlvollen Tracks, ausgefallenen Remixes und mitreissenden Shows zu begeistern.

 

Indie-Baladen aus den Staaten

Nicht verpassen sollte man die amerikanische Band Dispatch. Die Indie-Band aus Boston ist hierzulande eher unbekannt, in ihrer Heimat füllt die Band jedoch grosse Stadien. Nach ihrer Trennung im Jahre 2002 und vereinzelten Konzerten zwischendurch ist die Band nun wieder auf Tour. Dispatch werden am Samstag in Zürich einen Tourstopp ihrer ersten Europa-Tour unternehmen.

Links

  • www.m4music.ch