Gesellschaft | 19.12.2011

Was der kleine Prinz mit Strom zu tun hat

Luftgetrocknetes Haar ist gesünder und ausser Haus lässt uns die kalte Heizung zu Hause kalt. Während die internationale Politik damit beschäftigt ist, sich darauf zu einigen, sich auf Emissionsziele zu einigen, fangen wir schon mal im Kleinen an, beim Strom sparen.
"Du bist für deine Rose verantwortlich", bekommt der kleine Prinz vom Fuchs zu hören.
Bild: Sandra Kruse / youthmedia.eu

Seit Jahren versuchen die Politikerinnen und Politiker der Welt, Ziele festzulegen um das Ausmass des Klimawandels einzudämmen. Es geht, wenn überhaupt, nur sehr langsam voran.

 

Aber nicht nur die Politik, sondern wir alle tragen die Verantwortung für unseren Planeten. Dies erklärt auch der schlaue Fuchs im bekannten Werk von Antoine de Saint-Exupéry dem kleinen Prinzen:

 

„Die Menschen haben diese Wahrheit vergessen“, sagte der Fuchs. „Aber du darfst sie nicht vergessen. Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast. Du bist für deine Rose verantwortlich.“

 

Wir sind Appellen wie „Schütze die Umwelt!“ oder „Rette die Erde!“ grundsätzlich eher abgeneigt. Doch es muss ja nicht gleich die ganze Erde auf einmal sein. Ein paar Beispiele aus meinem Alltag – und Ideen für den einen oder anderen guten Vorsatz:

 

– Ich gehe zu Fuss, nutze das Velo oder öffentliche Verkehrsmittel. Tut auch meiner Gesundheit gut!

– Ich kaufe nur frische Lebensmittel nur saisongerecht, aus der Region.

– Da ich sowieso nicht viel Fleisch esse, ist der Punkt Fleischkonsum reduzieren für mich kein Problem. Fakt ist: Bei der Produktion von einem Kilo Fleisch werden drei bis vier Kilo CO2 frei.

– Wenn ich koche, dann mit dem Pfannendeckel drauf. Der Dampfkochtopf spart am meisten Wärme.

– Ich lasse das Wasser beim Zähneputzen nicht laufen und nehme nur eine kurze Dusche anstelle eines langen Bades.

– Ich verzichte meistens auf Föhn, Glätteeisen oder Lockenstab. Diese Geräte sind sowieso ungesund fürs Haar.

– Ich schalte elektronische Geräte nach dem Gebrauch aus.

– Wenn ich das nächste Mal ein Elektrogerät kaufe, dann eines mit Energiespar-Label.

– Ich lösche das Licht, bevor ich einen Raum verlasse.

– Die Heizung steht auf kalt, wenn ich nicht zu Hause bin.

– Das Ladegerät meines Handys hängt nur bei Gebrauch an der Steckdose.

 

„Ich bin für meine Rose verantwortlich…“, wiederholte der kleine Prinz, um es sich zu merken.