Gesellschaft | 12.12.2011

Per Anhalter durch Europa

Zieht es dich auch immer wieder von Zuhause fort? Nur die finanziellen Mittel sind oft eine Knacknuss. Mit diesen Tipps kannst du günstiger reisen.
Die Reise beginnt optimalerweise nicht auf der offenen Strasse, sondern an der Tankstelle.
Bild: youthmedia.org / Bego

Mir wurde als Kind beigebracht, dass Autostopp ein gefährliches Unterfangen sei und ich es unterlassen sollte. Jetzt, im Alter von 23 Jahren, habe ich trotzdem eine Reise per Autostopp durch Europa unternommen und damit keine schlechte Erfahrungen gemacht. Als ich meine Reise startete (siehe Links) wusste ich wenig übers Autostoppen. Vieles lernte ich unterwegs. Ich möchte meine Tipps nun weitergeben, damit du einfacher und sicherer ans Ziel kommst!

 

1. Schreibe keine Schilder, auf denen steht, wo du hinwillst. Viele Autofahrer schrecken vor zu weiten Distanzen zurück und nehmen dich nicht mit.

 

2. Benutze deinen Daumen nur, wenn du wirklich keine andere Möglichkeit mehr siehst um eine Mitfahrgelegenheit zu bekommen.

 

3. Lehne Angebote zum Mitfahren ab, wenn du dich nicht sicher fühlst. Lehne auch Angebote zum Mitfahren ab, wenn die Person nicht genügend weit fährt.

 

4. Versuche, soweit dies möglich ist, Mitfahrgelegenheiten zu suchen, die auf der Autobahn fahren. Auf Landstrassen kommst du nicht so schnell vorwärts und immer nur kurze Strecken.

 

5. Steige immer bei Autobahnraststätten aus. So findest du schneller wieder jemanden, der dich weiter mitnimmt.

 

6. Begib dich am Anfang der Reise zu einer Tankstelle in der Nähe einer Autobahnauffahrt. Per Autostopp aus einer Stadt zu kommen, ist enorm schwierig, benutze deshalb auch mal die öffentlichen Verkehrsmittel.

 

7. Ich persönlich fahre ein schnelles Skateboard, mit dem ich ohne Probleme in kurzer Zeit einige Kilometer zurücklegen kann. Dies habe ich jeweils benutzt, um zu den besagten Tankstellen zu fahren.

Nimm am besten nur ein einzelnes Gepäckstück mit. Zu schnell vergisst oder verlierst du ansonsten etwas im Fahrzeug.

 

8. Gehe an der Tankstelle direkt auf die Leute zu, um sie nach ihrem Fahrziel zu fragen. Erst wenn du weisst, in welche Richtung sie fahren, frage, ob sie dich ein Stück mitnehmen können.

 

9. Strassenkarten auf deinem Handy sind zwar praktisch, aber eine Karte aus Papier ist praktischer. Zeige den Fahrern auf der Karte, wo dein Ziel liegt. Schaue dir die Karte vorher genau an, damit du dich schon auskennst, bevor du fragst. Merke dir auch, wo sich die Raststätten befinden, bei denen du aussteigen möchtest.

 

10. Sorg dich nicht um das Gesprächsthema. Du wirst schnell merken, dass sich die Gespräche meist um dieselben Fragen der Fahrer drehen. Denn du wirst sehr oft der erste Autostopper sein, den die Leute mitnehmen.

 

11. Keine Sorge, auch als Frau kannst du Autostopp machen. Ich kenne einige weibliche Autostopperinnen; keine von ihnen berichtete von Problemen. Viele Männer und Frauen werden sich denken, besser sie nehmen dich mit, als irgendein zwielichtiger anderer Fahrer tut es.