Kultur | 22.08.2011

Schreibhals macht auf sich aufmerksam

Am 1. September 2011 präsentiert das Luzerner Duo "Ohne Rolf" auf der Kellerbühne in St. Gallen ihr Programm "Schreibhals". Seit zehn Jahren präsentieren die beiden Plakatkünstler "erlesene Komik", wie sie selbst sagen.
Wer schreibt denn da so laut?
Bild: ohnerolf.ch Die Kellerbühne, neu bestuhlt. PD

Begonnen hat es vor rund zehn Jahren auf den Strassen Berns mit «Bitte beachtet uns nicht«-Plakaten. Die Passanten blieben stehen und schauten erste recht hin, obwohl einfach zwei junge Männer mit Plakaten dastanden. Damals wollten Christof Wolfisberg und Jonas Anderhub nur etwas erleben, heute können sie davon leben. Mittlerweile spielen sie mit über 1000 Plakaten, welche ganze Abendprogramme füllen. Erlesene Komik nennen die beiden ausgebildeten Pädagogen ihre neu erschaffene Kunst, mit welcher sie die Menschen zum Lachen bringen.

 

Ohne Rolf erhält Nachwuchs – ein kleiner Schreibhals kommt zu Wort! Mit diesem Programm machen die Künstler Halt in der St. Galler Kellerbühne. Es verspricht lauter Stummsinn, und der alltägliche Papierkram erhält urkomische, überraschende Dimensionen. Wo bei andern Komikern vor allem wegen spontanen Witzen gelacht wird, überzeugt Ohne Rolf mit ihren wortstarken Plakaten. Das dritte abendfüllende Programm ist zurzeit am Entstehen und wird im April 2012 Premiere feiern.

 

Die Kellerbühne selbst hat erst kürzlich mit einer neuen Bestuhlung die Spielzeit 2011/2012 lanciert. Über den neuen Sitzkomfort, die Botschaft zwischen den Zeilen und über die Grenzen der Kommunikation von und mit Ohne Rolf berichtet Tink.ch nächste Woche. Tickets können hier bestellt werden.

Links