Gesellschaft | 22.08.2011

Austausch zwischen den Religionen

Text von Diana Berdnik | Bilder von respect-camp.ch
Vom 14. bis am 17. September 2011 findet auf dem Klosterplatz in St. Gallen das zweite Respect-Camp statt. An spannenden Posten können Jugendliche und Erwachsene ihr Wissen über andere Religionen und Kulturen unter Beweis stellen und Neues dazulernen.
An sechs "Training Points" sensibilisiert das Respect-Camp für die Friedensförderung.
Bild: respect-camp.ch

Im Rahmen der Interreligiösen Dialog- und Aktionswoche werden die Zelte des Respect-Camps erneut auf dem Klosterplatz aufgestellt. Jugendgruppen aller Art sowie auch Passanten sind eingeladen, sich in den Zelten umzuschauen. Helferinnen und Helfer zeigen, was es alles zu entdecken gibt. Highlight wird auch dieses Jahr wieder der Posten “Frustabbau” sein, bei dem die Gäste ihr Unbehagen auf einen Teller schreiben und an eine Wand schmettern dürfen. Zudem lädt das grosse Tipi zum ruhigen Nachdenken ein und das neu gestaltete Zelt “Frieden, Selam, Shalom” stellt Jugendliche aus nächster Umgebung vor. Sie beschreiben, wie sie Diskriminierung erlebt haben und was man für Toleranz und Frieden tun kann.

 

Ob das Projekt auch beim zweiten Mal viel Zulauf erhält und die niederschwellige Arbeit nachhaltige Früchte trägt, wird sich in der nächsten Zeit zeigen. Gesucht werden immer noch Helfende, die Freude am Gespräch mit Jugendlichen haben und sich für mehr Frieden und Toleranz einsetzen wollen.

Links