Kultur | 28.06.2011

Neue Töne im Napfgebiet

Text von Laura Kissling | Bilder von PD
Ein 3-Tages-Pass mit Wetter-Garantie zu absolut günstigen Konditionen - das gibt es wohl nur am Open Sky Festival in Huttwil.
Open Sky: Wenn es regnet, wird das Festival günstiger.
Bild: PD

Zum ersten Mal findet vom 7. bis 10. Juli in Huttwil das Open Sky Festival statt. Schon im Voraus schafften es die Veranstalter, mit unvergleichbar günstigen Ticketaktionen auf sich aufmerksam zu machen. Allen voran der zurzeit in Verlängerung angebotene “Open Sky Pass mit Wettergarantie”: Ja, die Veranstalter versprechen ihren Besuchern wahrhaftig, dass sie ab dem zweiten Tag Regen täglich einen Anteil ihres Tickets zurückbezahlt bekommen. So etwas hat sich vermutlich noch kein Openair Veranstalter vorher getraut.

 

Schweizer Chartstürmer

Aber genug geredet von Regen und schlechtem Wetter, denn auch das Programm des Festivals muss sich nicht verstecken. Schweizer Bands bestimmen mit grosser Mehrheit die Liste der Künstler, denn ausländische Bands lassen sich beim Open Sky Festival an einer Hand abzählen. Doch das heisst noch lange nichts schlechtes, wenn auf dem Programm Namen wie Stefanie Heinzmann, Caroline Chevin, Adrian Stern, Steff La Cheffe, 77 Bombay Street oder Tinkabelle stehen. Beinahe alle Schweizer Künstler, die aktuell die Charts beherrschen, hat das Festival für sich gewinnen können.

 

Man darf gespannt sein und hoffen, dass bei der Feuerprobe auch organisatorisch alles einwandfrei laufen wird – denn was das Programm angeht, könnte man meinen, das Open Sky hätte sich seinen festen Platz im Festivalsommer schon längst verdient.

Links