Kultur | 24.06.2011

Minimalistenpop

Text von Martin Sigrist
Cut Copy aus Australien spielen endlich in der Schweiz, Ende Juni ist es in Zürich und Basel soweit.
Endlich: Cut Copy kommen mit ihrem neuen Album in die Schweiz. Fotos: Timothy Saccent

Cut Copy mischt bereits seit ihrem ersten Album Bright Like Neon Love aus dem Jahre 2004 in der musikalischen Welt des australischen Kontinents mit. Die Aussies spielen Elektro-Pop mit viel Synthesizer, der durch seinen Minimalismus stark nach Achtzigern klingt. Ein Stil, der auch von weiteren Bands vom anderen Ende der Welt wie Midnight Juggernauts oder The Presets bekannt ist. “Die Zeit” vermutet, Cut Copy sei sogar im Besitz der Weltformel für den perfekten Elektropop.

 

Cut Copy haben dieses Jahr mit “Zonoscope” ihr drittes Album veröffentlicht, wiederum auf dem bekannten australischen Label Modular Recordings, auf welchem noch manch weiteres musikalisches Juwel zu finden ist. Die vier Herren stammen zwar aus Melbourne, jener viel kreativeren Stadt als Sydney. Das neue Album wurde jedoch in Atlanta, USA, weit weg der Heimat, aufgenommen.

 

Ende Monat konzertiert das Quartett aus Down Under endlich in der Schweiz, am 28. Juni in Zürich im Stall 6 und am 29. Juni in Basel. In Basel zeigt der Hinterhof mit diesen Jungs den ersten grösseren internationalen Act.

Links