Kultur | 14.06.2011

Alternatives Irland

Text von Audrey Djouadi | Bilder von That is me.ch
Die nordirische Band Ash spielt am 14. Juni im Zürcher Abart. Wer die Bands von früherer Autritten kennt, weiss das alternativer Rock nicht nur was für amerikanische Teeniefilme ist.
Ash kommt nach Zürich.
Bild: That is me.ch

Pop und Punk

 

 

Wer sagt der alternative Rock gehöre den Amerikanern? Das nordirische Trio von Ash  zeigt, dass Britpop und amerikanischer Punkrock keineswegs inkompatibel sind, sondern erzeugen aus diesen zwei eher widersprüchlichen Genres einen stimmigen Indiepopsound. Was in den frühen Neunzigerjahren als eine von Iron Maiden beinflusste Schulband begann, entwickelte sich rasch in eine wohlbekannte Gutelaune-Band, deren grösster Hit “Burn Baby Burn” bereits in diversen Teeniefilmen gespielt wurde.

 

Hin mit Tink.ch

 

Ihr sechstes Album, «Twilight Of The Innocents«, erschien zwar schon vor gut 4 Jahren, trotzdem lassen sich die Iren nicht lumpen und beehren uns am 14. Juni im Zürcher Abart. Wer also auf eine gelungene Mischung zwischen Blink 182 und Pulp neugierig ist, eine Vorliebe für lustige Igelfrisuren oder den Song “Oh Yeah” endlich mal live erleben will, schickt am besten eine E-Mail an martin.sigrist@tink.ch, denn tink.ch verlost 2×2 Tickets für das Konzert von Ash. First come, first serve – also haut in die Tasten, Musikfans!