Kultur | 13.06.2011

30 Jahre Jugendorchester Wil

Text von Pascal Spycher | Bilder von Jugendorchester Wil.
Das Jugendorchester Wil feiert am 18. Juni sein 30-jähriges Bestehen. Die Musik, die sie spielen, ist abwechslungsreich und reicht von klassischen Werken bis hin zu moderner Filmmusik. Die Geschichte des Orchesters ist eng verknüpft mit einem Namen: Martin Baur.
Martin Baur ist auch heute noch dafür zuständig, ... ...dass beim Jugendorchester Wil alles zusammenpasst.
Bild: Jugendorchester Wil.

Vor dreissig Jahren übernahm der junge Cellolehrer Martin Baur an der Musikschule Wil eine Streichergruppe. Nach einem ersten gemeinsamen Lager im Rigi Klösterli stiessen auch immer mehr Bläser dazu und gaben der Streichergruppe eine neue Klangfarbe. Aus dieser Gruppe entwickelte sich das heutige Jugendorchester.

 

Auch die Grossen waren einmal klein

Martin Baur selbst spielte als Kind im Schülerorchester, im Orchester des Lehrerseminars und einige Jahre im Schweizerischen Jugend-Sinfonieorchester mit. Dort entdeckte er die Faszination fürs Orchester. Die kollegialen, wie auch die musikalischen Erfahrungen lernte er zu schätzen. Er spielt alle Musikstile gerne, solange sie seriös und originalgetreu gespielt werden. Martin Baur freut sich darauf, an seinem Jubiläum einen musikalischen, freudigen Abend erleben zu dürfen. Er hofft, dass das Jugendorchester noch lange weiterbestehen wird, um den Jugendlichen weiterhin Freude und musikalische Bildung zu vermitteln.

 

Das Orchester heute

Martin Baur leitet das Jugendorchester Wil nun schon seit 30 Jahren und freut sich zu sehen, wie sich seine Musiker weiterentwickeln, Fortschritte machen und selbständiger werden. Es motiviert die Jugendliche, in verschiedenen Stilen seriös gute Musik zu machen. Auch der gute Gemeinschaftssinn treibt sie an. Um so ein breites Repertoire spielen zu können, braucht es viel Disziplin und Probearbeit. Im Jugendorchester lernt man verschiedene Musikrichtungen zu beherrschen, den Notentext richtig zu interpretieren und die Stücke selber vorzubereiten. Man lernt auch, mit einer ungenügender Akkustik und schlechtem Licht im Saal umzugehen.

 

Die nächsten Höhepunkte

Weniger als einen Monat nach dem grossen Jubiläumskonzert tourt das Jugendorchester Wil durch Irland und gibt an verschiedenen Orten Konzerte, unter anderem auch auf der Schweizer Botschaft in Dublin. Die Konzertreisen sind ein Bestandteil des Orchesterprogramms geworden. Jedes Jahr unternehmen die Musiker zusammen eine Reise. Das fördert den Teamgeist und den Spass an der Musik. Viele engagierte Mitglieder und Förderer tragen ihren Anteil zur Durchführung der Reise bei. Nach der diesjährigen Konzertreise führt das Orchester im November in der Tonhalle Wil die Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart in der Zusammenarbeit mit der Kleinen Oper Bad Homburg auf, bevor es auf die Vorbereitungen auf das Weihnachtskonzertes zugeht.

Links