Kultur | 06.12.2010

Die Besten der Wortlautesten

Text von André Müller | Bilder von PD
St. Gallen jubiliert: Seit zehn Jahren ist man eine feste Grösse im Kalender der deutschsprachigen Slammer. Zum Fest geladen sind die besten der letzten Jahre, gefeiert wird am 10. und 11. Dezember.
Auch Lara Stoll wird ein paar Worte an die Festgemeinde richten.
Bild: PD

Alter tut nicht jedem gut, aber vielem: Das gilt sowohl für den Whisky, als auch für die Slammer, die ihn gewinnen wollen. Für die Geburtstagsparty des Poetry Slams St. Gallen haben die Organisatoren jedenfalls nur Spitzenqualitätspoeten im Programm: Die einen, wie Lara Stoll oder Renato Kaiser, sind noch im besten Alter und absolut hörreif. Die anderen scheinen gar kein Verfallsdatum zu haben, wenn sie auf der Bühne stehen. Nebst Lasse Samström, dem deutschsprachigen Slammeister von 2002, gehören da der Thurgauer Mathi Frei oder der Düsseldorfer Wehwalt Koslovsky dazu, der 1998 bereits der beste Poet zwischen Nordsee und Alpenkamm war. Zusätzlich werden hochkarätige Opferlämmer geschlachtet, welche man an anderen Events meist nur als Hauptgericht serviert bekommt: Gabriel Vetter, Felix Römer und Lars Ruppel.

 

Wer nach dieser appetitlichen Anpreisung auf den Geschmack gekommen ist, der kann sich fürs Halbfinal und Final ein Ticket holen. Die Organisatoren empfehlen, sich dieses im Vorverkauf zu sichern. Man munkelt, die Grabenhalle und das Palace seien nicht unendlich gross.

Links