Gesellschaft | 11.09.2010

Mostindien legt los

Text von Alice Grosjean | Bilder von Alice Grosjean
Ohne Geld während drei Tagen ein Programm für Kinder und Jugendliche organisieren ganz ohne Geld: Das ist der Auftrag der Pfadiabteilungen Amriswil und Sulgen. Bis zum Ende der Aktion am Sonntag um 18:11 Uhr haben die Pfadiabteilungen Zeit.
Die Ballone stoben gen oben in Amriswil.
Bild: Alice Grosjean

Countdown

“Zehn, neun, acht, sieben…”, hiess es in Amriswil am Donnerstagabend. Genau elf Minuten nach sechs stiegen dutzende bunte Luftballons vom Radolfzellerpärkli aus in den Himmel, gleichzeitig mit vielen anderen im ganzen Thurgau. Der Startschuss zur Aktion 72 Stunden. Die Pfadiabteilungen hatten sich versammelt, um ihre Aufgaben für die nächsten drei Tage entgegenzunehmen

 

Rekordgrösse

“Unser Projekt ist es, von Freitag bis Sonntag ein Programm für Kinder und Jugendliche aus der Region Amriswil und Sulgen anzubieten”, erklärt Eva Schulthess, eine der Projektleiterinnen. Die Kinder und Jugendlichen sollen Werbung für das angebotene Programm machen, Spiele organisieren oder ein Showprogramm zusammenstellen. “Für den Freitag haben wir sogar in der Schule frei bekommen”, erzählt ein Junge begeistert. Er eilt davon, um die Zelte neben dem Pfadiheim aufzubauen, wo die Helfer während der zweiundsiebzig Stunden übernachten. “Wir haben zuvor noch nie selbst etwas in dieser Grössenordnung organisiert”, erzählt eine Pfadileiterin, “die Vorbereitungen laufen schon seit über einem halben Jahr.”

 

Am Freitag organisierten die über siebzig kleinen und grossen Helfer der Pfadi Aktivitäten für Schulklassen, am Samstag finden Bastelangebote, eine öffentliche Pfadiübung, ein Essensbasar und Konzerte statt. Informationen zum Programm werden in Amriswil und Sulgen verteilt oder sind auf der Internetseite ersichtlich (siehe Kasten). Interessierte sind jederzeit willkommen im Zentrum der Aktion im Radolfzellerpärkli in Amriswil.

 

Stimmen aus dem Team:

 

 

Silvana Stähelin, 13 Sulgen

“Weil ich am Freitag in der Schule fehle, muss ich wahrscheinlich ein paar Dinge nachholen. Aber solche Projekte sind immer cool, weil wir die mit den Amriswilern zusammen machen können.”

 

Aydan Cakar, 10 Amriswil

“Ich freue mich, den Freitag und das ganze Wochenende mit meinen Pfadikollegen zu verbringen. Manchmal drücke ich mich aber etwas vor der Arbeit, deshalb heisse ich in der Pfadi auch ‘Comodo’.”