Gesellschaft | 12.09.2010

Geschenke aus einer Hand voll Eier

Text von Diana Berdnik | Bilder von Pascal Gähler
Ein Saal voller blauer Shirts. Im Altersheim in Balgach sitzen die Blauringmädchen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern an den Tischen. Gespielt wird heute Lotto und alle sind voll dabei. Die Preise, die es zu gewinnen gibt, wurden am Vortag eingetrieben.
Der glückliche Gewinner darf sich einen Preis auswählen. Ein Saal voller blauer Shirt. Gemeinsam singt es sich einfach besser.
Bild: Pascal Gähler

“Zu Beginn war es für die Mädchen schon schwierig”, erklärt eine Blauringleiterin. Doch nun helfen sie den Senioren, die richtigen Zahlen abzudecken. Gekonnt artikuliert die Leiterin die Zahlen, so dass sie Jung und Alt verstehen. Einer der Herren ruft plötzlich “Lotto” und lässt sich von einem Mädchen in der Preiswahl beraten.

 

Tauschen, um zu schenken

Der Gabentisch ist voll eingepackter Geschenke. Diese haben die Kinder mittels Eiertausch ergattert: Gestartet wurde in vier Gruppen mit je einem Ei, mit dem sie von Haus zu Haus liefen. Dort tauschten die Mädchen das Ei in etwas anderes ein. Mit der Zeit vervielfachten sich die Gegenstände und ein bunter Haufen Preise war vorhanden. Als ein Mädchen die eingepackte Weinflasche ergriff, schritt eine Leiterin ein. “Das geht natürlich nicht”, sagt sie mit einem Lachen im Gesicht.

 

Für die Heimbewohner war der junge Besuch eine willkommene Abwechslung zum regelmässigen Obstschälen und Nachrichtenhören. Und für die Kleinen war es auch eine ganz besondere Erfahrung.

 

Singen über die Generationen hinweg

Auch andere Altersheime im Rheintal hatten heute viel Besuch. So in Widnau: Die Pfadi erklärte nämlich der älteren Generation, was sie tun und erreichen wollen. Bei Kaffee und Kuchen präsentierten sie ihr Programm. Fraglich ist, ob die alten Damen dem Gespräch wirklich folgen konnten, doch wenn es ums Mitsingen ging, waren sie voll dabei. Sie sangen laut mit und protestierten erst nach der fünften Strophe von “Es wot es Fraueli z Märit go” lautstark. In der Pause erzählt der Pfadileiter Johannes begeistert von ihrer gestrigen Brötliaktion. Über Nacht buken die Kinder Unmengen von Gebäck und verteilten es in den Schulen. Für alle Beteiligten ein grosser Erfolg.