Gesellschaft | 12.09.2010

Broccolisuppe für das Heks

Text von Diana Berdnik | Bilder von Pascal Gähler.
Eine unheimlich gute Stimmung herrscht im evangelischen Gemeindehaus in Rorschach. Es wird getanzt, gesungen, dekoriert, gekocht und organisiert. Heute Abend werden 96 Gäste zum Galadinner erwartet.
Bereit fürs Koala-Dinner. Auch schwierige Tanzschritte werden einstudiert. Peter Bruderer im Interview. Auch die Leiterinnen sind top motiviert.
Bild: Pascal Gähler.

Peter Bruderer, Jugendarbeiter der evangelischen Gemeinde Rorschach, und sein Team haben gute Laune. Es scheint, als klappe alles. Auf der Bühne proben die Mädchen eine Tanzchoreo, während die Jungs für den passenden Sound sorgen. Die Tische sind wunderschön geschmückt und laden zum Verweilen ein. In der Küche pürieren die Leiterinnen Broccoli für die Cremesuppe, präparieren Fleischvögel und mixen im riesigen Topf die Schokolade zum Mousse. Dieses Menü wird für 35 Franken verkauft und der Erlös zum Hilfswerk heks gespendet. “Wir testen gerade eine neue Form, um soziale Hilfswerke zu unterstützen”, meint Peter Bruderer.

 

Die Geschäfte in Rorschach zeigten sich auch grosszügig. So dürfen sich alle Mädchen von einem Frisör für den Abend stylen lassen. Ein Kleiderladen hat die Bühnendarstellerinnen von oben bis unten eingekleidet. Alles was sie tun mussten war, eine kleine Modeshow zu präsentieren – aber das taten sie noch so gerne!