Gesellschaft | 08.06.2010

Rebellen holen den Sieg

Projekte von Jugendlichen, für Jugendliche: Für ihr Engagement und ihren Ideenreichtum erhielten die Initiatoren verschiedener Basler Jugendprojekte Anerkennung und Belohnung.
Gabriel Kiefer mit seinem Kasamaham Projekt.
Bild: Laura Kissling Marc Stöckli führte gekonnt durchs Programm. Auf Platz 3: Plattform Parzelle 403. Die Gewinner Rebellion Records.

Seit März dieses Jahres hatten Jugendliche in Basel die Möglichkeit, ihre geplanten oder bereits realisierten Projekte für den ersten Basler Jugendprojekt Wettbewerb einzureichen. Tink.ch berichtete über den Wettbewerb bereits vorgängig und verkündete zu diesem Zeitpunkt, dass bisher zwei Projekte definitiv angemeldet sind. An dieser Zahl hat sich noch so einiges geändert – bis zum Anmeldeschluss wurden 20 Jugendprojekte eingereicht. Im Finale standen vergangenen Freitagabend sieben tolle Jugendprojekte aus ganz unterschiedlichen Bereichen.

 

Präsentation der Projekte

Die Preisverleihung, wie auch die anschliessende After-Party mit Live-Musik, fand im Sommercasino Basel statt. Rund zweihundert vermehrt junge Interessierte und Freunde fanden an diesem Abend den Weg ins SoCa und verfolgten gespannt die Vorstellung der Projekte. Ob nun “Strom aus der Sonne, Farbstoffsolarzelle” oder “Wir gründen einen Chor” – die Jugendlichen zeigten ganz unterschiedliche Ideen und Interessen.

 

Die Siegerprojekte

Zu den glücklichen Gewinnern zählten an diesem Abend die drei Projekte “Rebellion Records”, “Kasamaham Projekt” und “Plattform Parzelle 403”. “Plattform Parzelle 403” durften sich über den mit 1’000 Franken dotierten dritten Platz freuen. Mit ihrem Projekt bieten sie jungen Kulturschaffenden die Möglichkeit, ihre Arbeiten in deren Räumen der Öffentlichkeit zu präsentieren. Auf dem zweiten Platz folgte das Projekt von Gabriel Kiefer, der in den Philippinen das Gemeinschaftsprojekt “Kasamaham” mit Jugendlichen initiiert hat. Neben dem 1’500 Franken schweren Jurypreis sahnte Gabriel mit seinem Projekt auch gleich noch den Publikumspreis ab. Erstplatzierter Gewinner durften sich an diesem Abend die Organisatoren des Projekts “Rebellion Records” nennen. Mit ihrer Idee einer Plattenfirma sowie Proberäumlichkeiten zu attraktiven Preisen für junge Basler Musiker überzeugten sie die Jury und gewannen 2’000 Franken für ihr Projekt.

 

Nach der Preisverleihung wurden die Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt und fliessend auf die anschliessende After-Party geführt. Bis um ein Uhr morgens feierten die Zuschauer, Gewinner und Organisatoren den Erfolg des ersten Basler Jugendprojektwettbewerbs.