Kultur | 16.06.2010

Im schönsten Park Basels

Zum ersten Mal dauert das "Pärkli Jam" zwei Tage, nämlich vom 18. bis 19. Juni. Ebenfalls zum ersten Mal findet es im St.Johanns-Park statt, und so wird auch zum ersten Mal die Fähre mit einbezogen.
Chillen im Park bei guter Musik: Der Pärkli Jam machts möglich.
Bild: zVg Das Plakat des diesjähren Pärkli Jam.

Am Wochenende bietet das Pärkli Jam internationale Musik aus der Region des Drei-Länder-Ecks. Die Internationalität ist neu. Ebenso neu ist auch der Ort. Nach fünf Jahren im Schützenmattpark findet das Pärkli Jam heuer im St. Johanns-Park statt. Ein Highlight für das OK-Mitglied Leonie Kaiser (23): “Der St. Johanns-Park ist meiner Meinung nach einer der schönsten Parks in Basel, dank seiner Lage am Rhein.” Dank dieser Lage am Wasser gibt es auch Konzerte auf der Fähre zu hören, die unmittelbar in der Nähe ihre Anlegestelle hat.

 

Gratis-Eintritt, gute Lage und regionale Musik sollen zwischen 2000 und 3000 Besuchern in den park locken. “Natürlich hoffen wir auf gutes Wetter”, so Kaiser. Seit 2005 ist sie mit an Bord und unter anderem für die Planung und die Medien zuständig. Eine aufwändige Sache: “Nach dem Event ist man erstmal froh, dass alles rund und toll gelaufen ist, dann aber steht wieder das nächste Jahr an und man beginnt sozusagen von null. Das gefällt mir. Fragen wie: Wo wollen wir die diesjährigen Highlights setzen? Was ist im Vorjahr nicht ideal gelaufen? Man hat nie ausgelernt.”

 

In den nächsten Jahren ist Ziel, dass der Anlass ein konstantes Wachstum aufweisen kann. “Primäres Ziel ist jedoch immer noch, die Basler Ausgangs- und Openairkultur zu bereichern und regionalen Bands eine Plattform zu geben. Gegen ein mehrtägiges Pärkli Jam mit Übernachtungsmöglichkeiten und zwei, drei grosse Namen hätte ich aber auch nichts”, so Kaiser, “also bleibt gespannt, wir sind immer wieder für Überraschungen gut!”

Links