Kultur | 25.05.2010

Wer ist hier fremd?!

Text von Jasmin Back | Bilder von Anina Jendreyko
Im Gundeli, in Kleinbasel und Kleinhüningen leben viele Schüler mit Migrationshintergrund. In genau diesen drei Quartieren zeigt das Theater- und Bildungsprojekt "fremd?!" diese Woche drei Theaterproduktionen, welche sich mit Vorurteilen beschäftigen. Aufgeführt von 12-14-jährigen Schülern.
Die Kinder bei den Proben zur diesjährigen Produktion "Fremd?!" im Vorstadttheater Basel.
Bild: Anina Jendreyko

Wie der Titel „fremd?!“ bereit impliziert, setzen sich die Jugendliche mit alltäglichen Dingen auseinander, die uns selten bewusst werden. Zu diesem Alltag gehört vor allem die Konfrontation mit den teilweise sehr negativ angehauchten Vorurteilen gegenüber dem Fremden. Die Schüler haben gemeinsam mit Theaterschaffenden die drei Theaterstücke entwickelt, wobei nicht nur klassische Theaterelemente vorhanden sind: Musik und Tanz sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil. Eine Tink.ch-Reporterin wird eine der Aufführungen besuchen und ausführlich darüber berichten.

Bereits seit vier Jahren bringt „fremd?!“ pro Jahr eine Produktion auf die Bühne und setzt sich so für Kulturvermittlung und Chancengleichheit ein. Zusätzlich zu den Theaterstücken findet am 2. Juni eine Podiumsdiskussion zum Thema „Theater-Jugend-Migration“ statt.

Links