Gesellschaft | 17.05.2010

Garten-Alternative für Stadtmenschen

Text von Ennio Cadau
Stadtbewohner haben nur selten einen eigenen Garten. Das macht nichts, denn es gibt gute Alternativen, um sich in den eigenen vier Wänden seinen eigenen Garten Eden zu schaffen. Gefragt ist Kreativität.
Auch aus kleinen Balkonen lässt sich viel machen. Fotos: PD Die Zimmerazalee blüht auch bei Leuten mit linkem statt grünem Daumen. Schlichter Schwede der auch noch günstig ist: Tärnö-Tisch... ...und sein kleiner Bruder: Der Tärnö-Stuhl. Die passende Lampe names Farol. Oder wers schlauchig-flexibel mag: Der Solig windet sich hartnäckig um alle Balkonstangen.

Eine Wohnung in der Stadt bringt viele Vorteile. Wie beispielsweise ein fast unüberschaubares Angebot an Kunst, Kultur und Partys, von dem man jederzeit profitieren kann. Vielen fehlt aber etwas Natur im urbanen Leben. Die Wiesen und Parks sind zwar in allen Schweizer Städten vertreten, aber oft hat man zu wenig Zeit, um sie zu geniessen. In der eigenen Wohnung fehlt es ebenso an Zeit und Platz, um sich eine eigene grüne Ecke aufzubauen. Was tun? Tink.ch hat sich schlau gemacht, wie man schnell und günstig zu einer bunten Gartenalternative in den eigenen vier Wänden kommt.

Flower-Power

Nichts versprüht mehr Gartenatmosphäre als Pflanzen rund um das eigene Heim. Blumen und Pflanzen benötigen allerdings viel Pflege, Licht und Liebe. Nicht so simpel, wenn man zwischen Vorlesungen, Job und Sozialleben umherspring. Die Vielfalt der Natur hilft hierbei – am besten Mal einen Abstecher zum Lieblingsblumenhändler unternehmen und nachfragen. Die guten Verkäufer wissen ganz genau, welche Pflanze wohin passt. Wir haben uns für die farbige Azalee entschieden.

Sie ist in jedem Fachhandel sowie als Saat unter anderem in der Migros erhältlich. Die Azalee gehört zur Familie der Rhododendren und verbreitet einen herrlich frischen Duft. Die Pflege ist auch für Anfänger leicht zu bewältigen. Der beste Ort für die Pflanze ist im Halbschatten – die Blüte verträgt nicht besonders viel Licht. Sie gedeiht am besten bei einer Temperatur von 15-18°.  Die Azalee benötigt nicht täglich Unmengen von Wasser. Alle 4-5 Tage bewässern reicht völlig aus. Wichtig ist, dass man regelmässig einen Blick auf die Pflanze wirft, damit man von selbst merkt, wann die Pflanze Wasser braucht.

Betreffend Topf geben wir uns nicht bloss mit einem braunen Gefäss zufrieden, sondern greifen zu Malfarben und Bastelzeugs und spenden so etwas Lebensfreude. Wer nicht gleich eine Bastelstunde veranstalten will, der durchsucht die Wohnung nach Stickers und alten Partyflyers und klebt diese ganz einfach auf den Topf.

Wem die echten Blumen noch nicht genug sind, findet in jedem Dekoladen, wie zum Beispiel der Ars Longa an der Zürcher Bahnhofstrasse,  die praktischen Wandstickers. In verschiedenen Formen, Motiven und Grössen machen sie jede weisse Wand etwas interessanter und sind auf jeden Fall ansehlicher als die staubanziehenden Plastikpflanzen. Auf www.wandtattoo.ch findest du zahlreiche Ideen für deine Wanddekorationen.

Vom öden Stadtbalkon zu deiner gemütlichen Gartenecke

Ikea und Co. platzen derzeit vor Gartenmöbel. Die brauchen aber viel Platz und sind meistens nicht gerade günstig. Um den eigenen Balkon trotzdem etwas zu verschönern, ist beim Einkauf ein gutes Auge gefragt. Einen Besuch in den diversen Einrichtungshäusern lohnt sich nur schon, um Inspirationen zu sammeln und interessante Ideen zu entwickeln.

Und siehe da: Tink.ch ist in der Ikea fündig geworden: Der kleine Holztisch “Tärnö”  ist für schlappe 29.95 Franken erhältlich, aus schönem Holz gebaut und schnell zusammenklappbar. Dazu passen die ebenfalls zusammenklappbaren “Tärnö”-Stühle. Diese sind ebenfalls in der Ikea für 19.95 Franken erhältlich.

In der Micasa fanden wir die silberfarbige Laterne Farol und eine grosse Auswahl an Duftkerzen, die an lauen Sommerabenden für die richtige Stimmung sorgen. Die Laterne ist für 15.90 Franken in allen grösseren Micasa-Filialen erhältlich. Wie beim Azaleen-Topf kann man Stühle, Tisch und Laterne bemalen oder einfach mit etwas Klebeglitzer aus dem Kostümladen dekorieren. Für die Beleuchtung sorgt der solarbetriebene Leuchtschlauch “Solig” für 24.95 Franken aus der Ikea. Die bewegliche Lichterkette kann man um den Balkon aufhängen und benötigt so keinen elektrischen Strom. Mit weniger als 200 Franken haben wir eine stylische Ecke eingerichtet. Der Sommer kann kommen.

Wie in der Karibik

Wer hat nicht schon mal davon geträumt, an einem Sandstrand der Karibik in einer Hängematte zu liegen? Das blaue Meer können wir nicht in die Schweiz holen, die Hängematte aber schon. Der Internet-Shop www.haengematten-store.ch bietet eine grosse Auswahl an farbigen Hängematten, die man auch auf dem heimischen Balkon aufstellen kann. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass die Matten schnell und Platzsparend zu verstauen sind. Um die karibische Atmosphäre zu unterstreichen, reicht es, Muscheln und Steine auf dem Balkon zu verteilen, sowie farbige Sitzkissen und Vasen aufzustellen. Schon herrscht auf deinem Stadtbalkon etwas mehr Ferienfeeling.

Auch wenn der  Balkon oder die Wohnung noch so klein ist, jeder kann sich seine gemütliche Gartenecke einrichten. Wichtig ist nicht das Budget, sondern die Kreativität. Wer in den vielen Einrichtungshäusern noch nicht genug gesehen hat, dem empfehlen wir die Brockis, die ein riesiges Angebot an Möbel und Accessoires anbieten.

Weitere Shoppingtipps:


– Stadtberühmt ist die Brockenstube in Zürich.

– Sowie der Flohmarkt beim Helvetiaplatz.

– Gute Brockenstube in Brienz bei Bern.

– Und zuletzt bietet die Heilsarmee bekanntlich in jeder grösseren Stadt eine Brockistube.