Kultur | 01.02.2010

Fame auf dem Weg nach oben

Text von Julia Göldi | Bilder von Julia Göldi
Ein Blick in ihren Proberaum beweist es, sie haben das Zeug zu ganz Grossem. Fame haben Sinn für Humor und ein Händchen für das Aussergewöhnliche.
Aus dem Alltag ausbrechen... und berühmt werden mit ihrer Musik.
Bild: Julia Göldi

Vor einem Jahr vereinigten sich die vier Freunde zu einer Band. Anfangs fand sich noch nicht der passende Name, aber mittlerweile steht fest, sie sind Fame. Ihr Bandname bedeutet Ruhm, und Ruhm wollen sie mit ihrer Musik erreichen. Aber sie leben nicht nur für den Ruhm, sondern für die Musik selber, denn sie ist ein Teil von ihnen.

Die Band besteht aus Sängerin Joana Meier, den Gitarristinnen Vera und Tamara Büchel und Manuel Amgarten, dem Schlagzeuger. Sie kommen aus den Nachbardörfern Rüthi und Oberriet im St.Galler Rheintal. In ihrer Freizeit betreiben sie gerne Sport, machen Musik oder gehen in den Ausgang, sie tun das, was alle Teenager gerne tun.


Von Gotthard bis Linkin Park

Musikalisch bewegen sie sich irgendwo zwischen Pop und Rock, neueste Hits aus den Charts sind immer ein Muss für sie. Auch haben sie vor, eigene Lieder zu schreiben und zu komponieren. Zu ihren Vorbildern zählen Gotthard, Paramore, Linkin Park oder Kings of Leon.

Fame sind vier Vollblutmusiker, die ihre Leidenschaft ernst nehmen. Mehrere Male hat die Band bereits mit Bravour die Bühne zum Zittern gebracht.Auf der Bühne fühlen sie sich „conchiert wie Schokolade“. „Es ist so ein unbeschreibliches Gefühl, dort oben zu stehen“, erzählt Joana.

Ihren ersten Auftritt hatten sie auf der Schulbühne, vor der ganzen Schule. Seither sind sie im Raum St. Gallen aufgetreten, sei es an Geburtstagsfesten oder bei anderer Gelegenheit, und wollen auch weitere Auftritte in der Region bestreiten, um dahin zu gelangen, wo sie ihr Name hinführen will: Fame!