Gesellschaft | 26.10.2009

Rabatte für St.Galler Jugend

Text von André Müller | Bilder von André Müller
Was haben die Grabenhalle, ein Fitnesscenter und eine Tanzschule gemeinsam? Sie alle bieten auf der neuen Rabattkarte für St.Galler Jugendliche Ermässigungen an. Diese Woche lancierte Infoklick.ch Ostschweiz dieses neue Angebot in der Stadt.
Shadow Rockz beim Aufwärmen. Die Infocard ist für alle St.Galler Jugendlichen von 12 bis 26 Jahre erhältlich.
Bild: André Müller

„Wer hät eigentli d Böxli?“ „De Günti häts.“ Doch Günti ist nicht da und die Breaker warten vergeblich auf die Beats, die ihre Show begleiten sollten. Ratlosigkeit macht sich breit unter den Mitgliedern von Black Shadowz. Einige schütteln sich die St.Galler Herbstkälte mit Stretching aus den Gliedern, andere versuchen, sich mit der Musik aus dem iPod in Stimmung zu bringen. Aber die Boxen bleiben weg.

Warum eigentlich dieser Auftritt im kalten St.Gallen? Es geht darum, die Infocard bekannt zu machen, die erste Rabattkarte für die Jugendlichen aus der Stadt St.Gallen. Dominique Bauer von Infoklick.ch Ostschweiz präzisiert: „Bislang haben sich rund 25 Anbieter aus den Bereichen Kultur, Mobilität, Sport und Bildung der Infocard angeschlossen. Wer eine Infocard bestellt, kommt günstiger ins Fitnesscenter, in die Tanzschule oder in die Grabenhalle.“

Gute Erfahrungen in Solothurn

Das Angebot von Infoklick.ch, der Kinder- und Jugendförderung Schweiz, richtet sich an alle 12 bis 26-jährigen aus der Stadt und kostet 10 Franken pro Jahr. In Solothurn läuft das Projekt bereits seit zwei Jahren und ist ziemlich beliebt: Über 3’000 Jugendliche haben sich dort eine Karte ergattert und nutzen das Angebot. In St.Gallen bestand bereits seit letztem Jahr der Wunsch, eine soche Rabattkarte einzuführen, mit Infoklick.ch wurde nun der richtige Partner gefunden. Bei einer Umfrage unter St.Galler Jugendlichen im letzten Jahr zur Frage, was sie sich von der Stadt wünschten, war eine solche Rabattkarte einer der meistgenannten Punkte.

Startwoche in Schulen

In dieser Woche besuchte Infoklick.ch daher die Schulen in St.Gallen und veranstaltete Wettbewerbe, bei denen es erste Karten zu gewinnen gab. Nachmittags war man jeweils in der Innenstadt unterwegs, um auf das neue Angebot aufmerksam zu machen. „Die ersten Reaktionen sind sehr positiv. Und wenn die Sache erst mal angelaufen ist, werden sich bestimmt weitere Anbieter melden. Wir sind jedenfalls laufend dabei, das Angebot zu erweitern“, so Bauer.

Mittlerweile haben die Breaker kurzerhand neue Boxen gekauft. Für die hat es zwar noch keine Rabatte gegeben, doch die Show läuft jetzt so richtig warm. Man muss eben flexibel sein.

Links