Gesellschaft | 27.10.2009

Aus dem Lande des Lächelns

Text von Audrey Djouadi
Am letzten Samstag fand in Zürich-Oerlikon eine Benefizgala zugunsten der Krebsstiftung Indonesischer Kinder in Jakarta statt. Der Anlass lockte mit traditionellen Tänzen, Livegesang und einer Modenschau.
Funkelnde Mode für einen guten Zweck: Der Verein Indonesia-Schweiz organisierte eine Benefizveranstaltung mit Modenschau.

Nach einem indonesischen Apéro – gemeinsames Essen hat in Indonesien einen hohen Stellenwert – begrüssten Lina Schmidlin, die Präsidentin des Vereins Indonesia-Schweiz, und die indonesische Botschafterin die Gäste. Nach den Reden gab es auch visuelle Reize für die Anwesenden: Tänzer aus Paris und Wahnsinnsstimmen aus Indonesien. Ja, die Stimmen sind nicht visuell, aber Musik überschreitet die Sprachbarriere. Wohin man auch sah: Glückliche Gesichter, angeregte Unterhaltungen und herzliche Umarmungen. Die Mentalität, von der Helmut Brunel im vorhergegangenen Interview schwärmte, war definitiv zu spüren.

Interessant war ebenfalls, dass während der ganzen Zeit eine weihnachtliche Stimmung vorherrschte. Wie ein Kleinkind, das mit grossen Augen den Weihnachtsbaum anstarrte, schaute ich die Kollektion von Ananta& Brunel an. Das gross angekündigte „Modetheater“ erfüllte meine Erwartungen zwar nicht ganz, aber die Stücke aus der Linie haben das wieder wett gemacht. Wunderschöne Entwürfe, detailverliebt verarbeitet und zu guter Letzt schritt auch noch ein Model in Brautkleid daher. Wie viele Meter Tüll und wie viele einzelne Perlen für dieses Kleid gebracht wurden, ist nicht bekannt, doch gelohnt hat es sich. Durch die Semitransparenz im Unterteil des Kleides verlieh das Duo ihrer Braut einen hauch erotischer Unschuld.

Das Motto „Hot In The City“ hat das Designerduo modern umgesetzt, ein urbaner Chic, der vom Laufsteg direkt auf die Strasse getragen werden kann. Vorallem die Stücke aus der Herrenkollektion vereinen zwei Komponenten, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Stil und Hip Hop. Und bevor ich mit empörten Kommentaren bombardiert werde, lass ich DEUTLICH verlauten, dass das nur meine Meinung ist. Ein kleines Fischen im Meinungsmeer sozusagen. Hip Hop mag vieles sein, es mag stylish und cool und bequem und krass und weiss ich nicht was sein – aber als stilsicheres Genre erschien es mir nie.

Die Farbe Braun dominierte eindeutig (meist mit Schwarz und Gold kombiniert- Daumen Hoch meinerseits), jedoch sah man auch viele orientalische Farben und Stoffe. Besonders ins Auge gestochen ist mir ein semitransparentes, schwarzes Kleid im Bondage Stil. Wenn schon weihnachtliche Stimmung vorherrschte, warum kommt dann nicht das Christkind und schenkt mir dieses Kleid? Am besten in Grösse 36?

Info


Die Designer Fashion Show fand am 24. Oktober 2009 im Rahmen des alljährlichen Herbstfestes des Vereins Indonesia-Schweiz (VIS) statt. Ziel des Vereins ist die Förderung der Sympathien zwischen Indonesien und der Schweiz auf kultureller und sozialer Ebene. An diesem Abend sammelte der VIS auch Spenden für die Krebsstiftung Indonesischer Kinder "Indonesian Childhood Cancer Foundation" in Jakarta.