Kultur | 31.08.2009

Eine letzte Runde

Tink.ch traf Tiersch und Diens von Wurzel 5 zu einer letzten Runde. Ein von Melancholie begleitetes Gespräch.
Tink.ch-Reporter Nick Egloff und Fabian Küng mit Tiersch und Diens von Wurzel 5. Fotos: Fabian Küng

Das hier ist eure letzte Tour, das heute war eines der letzten grossen Konzertes. Wie sehr ist euch bewusst, dass dies die „Letschti Rundi“ ist?

Momentan ist das noch nicht so präsent in unseren Köpfen. Es ist zwar klar, dass wir nichts mehr zusammen im Studio machen, aber die Gigs laufen jetzt ja noch eine Weile weiter. Darm ist das Ende für uns noch nicht so absehbar. Es ist also nicht so, dass wir jedes Mal auf die Bühne gehen und denken: „Schade, das ist das letzte Mal.“ Klar sind wir ein bisschen Wehmütig, aber die positiven Gefühle überwiegen im Moment. Ausserdem denke ich, dass wir die Momente viel mehr auskosten. Alles ist noch viel intensiver als sonst.

Ihr wart jetzt sehr viele Jahre unterwegs. Was war euer absolutes Highlight und wie ist es euch in dieser Zeit ergangen?

Diese Frage ist schon ein paar Mal gefallen und ich konnte sie nie richtig beantworten. Das kann ich auch jetzt nicht, denn es gibt nicht einen fixen Moment, von dem man sagen kann: Das war der schönste Moment. Es sind halt immer wieder Etappenziele, die man erreicht und Gigs die irgendwie ein Highlight sind. Und wie es uns ergangen ist? Grundsätzlich haben wir es immer sehr zu schätzen gewusst, dass wir so ein Privileg haben und durch die ganze Deutschschweiz touren können und Leute haben, die unsere Musik hören und uns unterstützen. Wir hatten wirklich eine sehr gute und lustige Zeit und ich würde keine Sekunde missen.

Jetzt geben wir euch noch ein paar Stichworte und ihr sagt einfach spontan, was euch dazu einfällt.

SVP: Die Meinung dieser Partei entspricht absolut nicht unserer Meinung.


Faschismus: Fundamentalismus, Faschismus, in welcher Form auch immer, ist für uns nicht tragbar.

Lieblingszimmer: Zimmer 17. Das heisst? Dort wo die Krankenschwestern schön sind und die Drogen gratis.

Lieblingswort: „Huere easy“. Sind zwar zwei aber egal. Oder „Sellerie“ ist auch sehr geil.


Lieblingsfestival: Gurten!

Orte an denen ihr Texte schreibt: Zuhause oder im Bandraum.


Wenn du ein Tier wärst, welches wärst du? Ratte.

Wenn du eine Frucht wärst, welche wärst du? Schwierige Frage. Ähm, eine Kaktusfrucht.


Wenn du ein Regentropfen wärst, wo würdest du landen? In der Aare.


Wallis: Wein, Fleisch und nervige Fussballpräsidenten.


Cannabis: Was ist das?


Hopp: YB!