Kultur | 13.07.2009

Eine Band geht ihren eigenen Weg

Text von Audrey Djouadi | Bilder von www.tillate.ch
Beth Ditto ist ein musikalisches Schwergewicht. Aber auch physisch beeindruckt sie durch ihre Präsenz. Mit ihrer Band - The Gossip - spielt sie am Donnerstag im Zürcher Kaufleuten.
Diese Frau hat etwas zu sagen: Beth Ditto am diesjährigen Openair St. Gallen.
Bild: www.tillate.ch

Nach dem Kassenschlager „Standing In The Way Of Control“ legt die amerikanische post-punk Band The Gossip ein neues Album nach. „Music for Men“ klingt weniger derbe rockend und geht eher in eine entspannte blues-jazzy-classy Richtung. Eine Konstante bleibt: Die markante Stimme der Sängerin Beth Ditto. Inzwischen kriegt die Band, vor allem Frau Ditto, immer mehr Aufmerksamkeit durch Klatsch und Tratsch in Szene und Presse: Neue Muse von Karl Lagerfeld, Busenfreundin von Model Kate Moss oder ein geplantes Duett mit Susan Boyle (die auf den ersten Blick etwas verschrobene Kandidatin von der Talentshow Britain’s Got Talent). Zugegeben: Der Name The Gossip passt hier ganz wunderbar. Ob nun als Aktivistin von LGBT (Lesbian, Gay, Bisexual und Transoder) oder als dickliche Frau, die sich auf der Bühne auszieht, die Frontfrau sorgt für Furore.

Exzentrische Bühnenshows

Neben der ausgeprägten Medienpräsenz dürfen die musikalischen Glanzleistungen der Band nicht vergessen gehen. Lieder wie „Jealous Girls“ oder „Standing In The Way Of Control“ wurden zu inoffiziellen Hymnen einer Jugend, die die Prototypen nicht einfach so hinnehmen will. Auch die neue Single „Heavy Cross“ ist ein Aufruf, seinen eigenen Weg zu gehen. Auch live haben Beth Ditto, Nathan Howdeshell (aka Brace Paine) und Hannah Blilie so einiges zu bieten: Energiegeladene Songs, dekadent-exzentrische Bühnenshows, Ausdruck und Aussage. Also, packt euer schrillstes Outfit und rockt das Konzert im Zürcher Kaufleuten. Mitsingen erwünscht.


The Gossip live @ Kaufleuten

Donnerstag, 16. Juli 

Türöffnung: 19 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Ende: 22:00 Uhr

Links