Kultur | 02.06.2009

„Mir gefallen nervige Stimmen“

Mit einem Quiz stellte Tink.ch die musikalischen Kenntnisse von den Delilahs auf die Probe. Die Antworten der beiden Frontfrauen Muriel Rhyner und Isabella Eder waren zwar nicht immer korrekt, waren dafür aber sehr aufschlussreich.
Muriel Rhyner (links) und Isabelle Eder wurden in den Medien auch schon als Teufelchen und Engelchen betitelt. Beim Musikhören mit Tink.ch waren sie beide ganz friedlich. Mit im Bild ist auch Schlagzeuger Danny Ramone.
Bild: Tabea Hüberli Tink.ch verlost drei Mal das aktuelle Album der Delilahs. Covergestaltung: Basil Anliker.

Muriel Rhyner (Gesang & Bass) und Isabella Eder (Gitarre) von den Delilahs machen nicht nur fleissig Musik, sondern sie sind auch begeisterte Musikkonsumentinnen. Ihre Idole sind unter anderem The Clash oder die Foo Fighters. Doch wie gut kennen sich die Delilahs wirklich aus? Mit Tink.ch setzten sie sich in eine Bar in ihrer Heimatstadt Zug und lauschten den Klängen aus der I-Pod-Box. Das Heimspiel konnten sie zu ihrem Vorteil nutzen: Den Test haben sie bestanden – wenn auch knapp.

Babyshambles – Delivery 

Muriel Rhyner (nach dem ersten Akkord): Das ist Pete Doherty mit den Babyshambles. Das Lied finde ich schon geil, aber nicht ihn als Person – zum dreinschlagen.

Isabella: Ich besitze keine CD von ihm, aber alles was ich bisher gehört habe, gefällt mir.

Bewertung: Muriel: 8/10 (für den Song), 2/10 (für die Person)

Isabella: 8/10

Black Keys – Strange Desire

(sekundenlanges Schweigen) Isabella: Die Stimme kommt mir bekannt vor.

Muriel: Klingt ein wenig wie Wolfmother – nach alt und Trash. Beide zusammen: Das ist Starsailor.

Nein, die Band besteht aus zwei Typen. Sie kommen aus den USA

Isabella: Nicht Starsailor?! Klingt auf jedenfall super, wie heissen die?

Black Keys.

Isabella: Kenn ich nicht, ist ein sehr guter Tipp. Die Stimme klingt trotzdem wie von Starsailor.

Bewertung: 7/10

The Breeders – German Studies

Isabella: Singt die Englisch oder Deutsch?

Eigentlich schon Englisch, in diesem Lied werden aber deutsche Wörter eingestreut.

Muriel: hmm…

Isabella: Ich finde das ziemlich gut..

Muriel: Breeders? Wir wurden oft mit denen verglichen, doch wir kannten die Band nicht.

Bewertung: Muriel: 7/10 / Isabella: 8/10

Foo Fighters – My Hero

(aufmerksames Zuhören) Isabella: Jetzt wird es dann langsam peinlich, wenn wir das auch nicht kennen.

Ihr schreibt auf eurer Webseite, dass diese Band euch beeinflusst hat.

Muriel: Placebo, Muse…?

(der Gesang setzt ein)

…klar Foo Fighters. Ich liebe diese Band, doch wir haben noch ein Aufholbedarf im Kennenlernen ihrer alten CD’s. Da gibt es noch was aufzuarbeiten.

Das ist von „The Colour and the Shape“.

(als der Refrain einsetzt)

Isabella: Ja das kenn ich gut, das haben wir immer auf „Guitar Hero“ (Videospiel) gespielt – gemeinsam mit unseren Eltern.

Würdet ihr wollen, dass ein Lied von euch für Guitar Hero verwendet wird?

Muriel: Das ist natürlich ein Ziel von uns. Dann könnten wir mit unseren Eltern zu unserer eigenen Musik spielen (lacht).

Bewertung: 10/10

Fucking Beautiful – Get Off

Muriel: Hat was von den Kooks. Klingt aber schon ein bisschen älter.

Der Sänger spielte einst in einer bekannten Schweizer Band, die kürzlich am Eurovision Song Contest teilnahm. Man könnte ihn auch als den „besseren Baschi“ bezeichnen.

Muriel: Wir kennen ihn von seinem neuen Projekt. Ein bisschen verrückt ist immer gut und mit dem Schweizer Bonus geben wir dem Song…

Bewertung: …7.5 Punkte

Maximo Park – Books From Boxes (The Delilahs waren einst Supportband von Maximo Park)

Isabella: (nach 2 Sekunden) Maaaaximo Park. Eine klare 10! Die neue CD musst du länger hören als die alten bis du sie so richtig gut findet. Nach einer Weile schlägt sie dann umso mehr ein.

Muriel: Ein Tipp für die neue CD: Im Auto und nicht zu laut. Ich weiss klingt merkwürdig, aber unbedingt ausprobieren!

Bewertung: 10/10

Poni Hoax – Pretty Tall Girls (spielen mit den Delilhas am Stolze Openair in Zürich)

(schauen sich ratlos an)

Ihr werdet die Band vielleicht am Stolze Openair kennenlernen.

Isabella & Muriel: Hmm..

(Refrain setzt ein)

Isabella: Doch das kenne ich. Wär cool wenn wir die live sehen könnten…

Bewertung: 7/10

Sepultura – Roots

Muriel: Nine Inch Nails oder Faith No More?

(Der «Gesang- setzt ein)

Muriel: Ich habe in diese Art von Musik nie wirklich verstanden. Ich habs schon oft gehört, aber es gibt mir nicht sonderlich viel. Mit Hardcore und härterem Punk kann ich eher was anfangen. Auch das Optische missfällt mir bei diesen Bands, wie sie so ganz in Schwarz auf die Bühne gehen, Tattoos, Schweiss und Stiernacken. Aber die sind bestimmt gut in dem was sie tun.

Bewertung: Muriel: 4 Isabella: 2.5

Strokes – Is This It?

Muriel: Das sind die Strokes mit Is This It? Klingt jetzt aber ein bisschen nach American-Pop. Mir gefallen oft nur einzelne Songs von ihnen.

War eure erste Single „This is it“ als Antwort auf diesen Song gedacht?

Muriel: Nein gar nicht, wobei die Idee ziemlich gut ist.

Isabella: Ich hatte eine Zeit in der ich es rauf und runter gehört habe. Vielleicht etwas zu viel. Doch diesen Song kenne ich jetzt nicht. „Juicebox“ gefällt mir besser.

Bewertung: 7/10

Telaphones – Cornucopia (spielten schon mit den Delilahs Konzerte)

(Der Sänger singt: Because I like the satisfaction…)

Isabella: Ja, man hörts…(lacht).

Muriel: Ich sage jetzt mal die kommen aus Luzern.

Nein aus Zürich.

Muriel: Hmm…die Telaphones sind es nicht…

Doch, doch. Genau die.

Beide: Echt? Ups…

Isabella: Ich hab die neue CD noch nicht gehört. Ich finde, dass sie teilweise sehr gute Songs haben. Mit denen zu spielen hat sehr viel Spass gemacht. Die haltet nichts auf. Ziemlich lustige Jungs.

Bewertung: 8/10

Yeah Yeah Yeahs – Heads Will Roll

Isabella: Klingt nach M.I.A.. Oder sind das die Yeah Yeah Yeahs? Ich habe nur eine CD von ihnen. Die sind neu ziemlich elektronisch. Mir gefällt das.

Experimentiert ihr vielleicht auch mal mit elektronischen Elementen?

Isabella: Ich wär schon dafür, aber bei Muriel beisst du damit auf Granit (lacht). Doch nur weil es momentan alle machen, müssen wir das noch lange nicht. Die Sängerin hat eigentlich eine nervige Stimme, doch ich steh auf nervige Stimmen.

Muriel: Vielleicht besorgen wir uns doch noch ein Keyboard (lacht).

Bewertung: Isabella 8.5/10

Muriel: 7

Lady Gaga – Poker Face

Muriel: Das kenn ich. Das ist diese Lady Gaga. Aber scheinbar soll die ihre Songs sogar selbst schreiben und das verdient schon einmal Respekt. Es ist mir aber zu elektrisch und austauschbar. Es könnte genauso gut von Britney Spears sein.

Isabella: Es ist nicht wirklich schlecht. Am Anfang fand ich’s noch gut aber mittlerweile nervt sie.

Bewertung: 5/10

Züri West – Paris

Muriel: (Nach dem ersten Beat) Das ist Züri West. Auf jeden Fall vergeben wir das Punktemaximum. Bei mir Zuhause lief früher immer Musik und oft eben auch Züri West. Ich bin mit diesem Sound aufgewachsen und das hat mich geprägt. Die Texte sind phantastisch.

Isabella: Ich muss gestehen, dass ich sie noch gar nicht lange gut kenne. An meinem 18. Geburtstag liefen die mal und sie waren gerade mit ihrem Album „Aloha von Züri West“ unterwegs. Seitdem find ich sie super. Das Lied „Schiff im Sand“ gefällt mir von der Gitarrenarbeit sehr gut.

Gibt es irgendwann Delilahs, die auch Mundart singen?

Muriel: Mit 40 werden wir vielleicht politische Chansons singen (lacht).

Bewertung: 10/10

Fazit: 7 von 13 erkannt / Bewertungsschnitt: 7.6 (abgerundet)

Wettbewerb


Tink.ch verlost dreimal das neue Album "Delilahs". Für eine Teilnahme beantworte folgende Quizfrage: Welche Musik wollen die Delilhas (vielleicht) machen wenn sie 40 sind? Sende Antwort, Name und Adresse bis am 7. Juni an martin.sturzenegger@tink.ch

Links