Kultur | 09.06.2009

Einfach mal Farbe bekennen

Kommendes Wochenende ist es wieder soweit: Am Freitag, 12. Juni und Samstag 13. Juni 2009 findet Imagine, das Festival gegen Rassismus zum achten Mal auf dem Barfüsserplatz in Basel statt.
Findet dieses Jahr bereits zum achten Mal statt: Das Imagine Festival.
Bild: www.imaginefestival.ch

n seiner achten Auflage ist Imagine, das Festival gegen Rassismus, längst fester Bestandteil des sommerlichen Kulturprogramms in Basel. Das zweitägige Festival findet dieses Jahr unter dem Slogan «Farbe bekennen» statt und hat wieder Einiges zu bieten. Ein abwechslungsreiches Musikprogramm, kleinkünstlerische Darbietungen, die inhaltliche Auseinadersetzung mit den Themen Rassismus und Ausgrenzung, eine Standmeile mit Spezialitäten aus aller Welt und vieles mehr sorgen kommendes Wochenende für ein unvergessliches Festival im Herzen von Basel.

Musikalische Leckerbissen
Am Freitag Abend spielen Dan le Sac Vs. Scroobius Pip aus England. Dan Le Sac der Programmierer und Produzent, Scroobius Pip, der bärtige Poet am Mikrophon. Hüften schwingen und Hände hoch, englischer Hip Hop vom Feinsten! Wir sind Berliner. Kissogram aus der deutschen Hauptstadt sorgen für Furore. Mit der neuen Platte im Gepäck verspricht das Trio treibende Beats, eingängige Melodien und eine gute Portion Gut-Fühl-Stimmung. Einzigartig in der Mischung, ein wahres Juwel der deutschen Elektronik-Pop-Szene.

Ebenfalls am Freitag werden Triggerfinger aus Belgien die Bühne rocken: Drei Männer, eine Leidenschaft. Rock Rock Rock. Ohne Sinthies, ohne Computer, ohne Kompromisse! Gitarre, Bass und Schlagzeug: Das Trio macht nicht einfach Musik, sondern es baut sich eine Wand, eine ohrenbetäubende Wand.

imagine ist aber auch dieses Jahr mehr als ein Musikfestival auf dem Barfüsserplatz. Das Festival und seine Vorveranstaltungen stehen 2009 unter dem Motto „Farbe bekennen“. Vieles in unserem Alltag erscheint uns selbstverständlich, wir sind daran gewöhnt. Auch wenn wir Neuem, Fremdem begegnen, versuchen wir es im Gewohnten einzuordnen. Doch haben wir auch darüber nachgedacht, uns eine Meinung dazu gebildet? Und sind wir bereit, sie auch zu äussern? Wie wär’s denn damit – einfach mal Farbe bekennen! Einfach mal die Stimme erheben und sagen: „Das finde ich gut!“

Links