Kultur | 17.03.2009

Soul im Blut

Text von Jill Zimmerli | Bilder von sevensoul.ch
Seven, der Soulsänger aus dem Aargau mit internationaler Ausstrahlung, tritt am 21. März im Xtra in Zürich auf. Wir verlosen Tickets.
Tritt am 21. März in Zürich auf: Jan Dettwyler alias Seven.
Bild: sevensoul.ch

Wer ist dieser Mann mit der sanften Stimme, der alle Frauen zum Schmelzen bringt? Seven, mit richtigem Namen Jan Dettwyler, wuchs im Kanton Aargau auf und kam schon früh mit Musik in Kontakt. Sein sechs Jahre älterer Bruder Micha nahm ihn im zarten Alter von neun Jahren das erste Mal zur Probe seiner Band mit. Da dem Musikprojekt seines Bruders noch ein Sänger fehlte, wurde Seven kurzerhand zum Leadsänger ernannt. Seit diesem Zeitpunkt gehört Singen und Songwriting zu Jans täglichem Brot.

Als Geschenk für den Geburtstag ihres Vaters überlegten sich Jan und Micha eine ganz besondere Überraschung. Sie gründeten rasch eine neue Acapella-Band mit einem befreundeten Brüder-Paar.Der Auftritt war mehr als geglückt und brachte ihnen grosse Anerkennung. Durch die neuerhaltene Aufmerksamkeit ermöglichten sich ihnen ganz neue Wege. Auftritte beim damaligen Schweizer Fernsehen folgten. Die Gruppe war so erfolgreich, dass sie für die folgenden drei Jahre ausgebucht waren. Sevens zweites Projekt, die Band mit seinem Bruder, lief auch immer besser. Als er im Jahr 2000 seine Maturität erfolgreich abschloss, war der Weg für seine Musikkarriere frei. Seven begann mit der Arbeit an seinem ersten Solo-Album „Dedicated to …“. Die Veröffentlichung der Scheibe war ein Riesenerfolg und verschaffte ihm eine Tour durch die Schweiz als Support Act diverser Musiker. Ein Highlight war sicher der Auftritt als Support Act von Destiny’s Child im Hallenstadion.

Internationale Anerkennung

Sein zweites Album „Sevensoul“ veröffentlichte er 2004. Zu diesem Zeitpunkt wusste die Schweiz noch nicht, welch ein Soul-Wunder auf sie zukommt. Seine Singleauskopplungen schafften den Sprung in die CH-Charts, kletterten aber nicht auf die vordersten Plätze. Sein Bekanntheitsgrad wuchs jedoch rasant an, als er mit seinem neuen Album auf Tour ging. Die Medien feierten ihn als neue „R&B und Funk Hoffnung der Schweiz“. Mit seinem dritten Studioalbum schaffte Seven dann endgültig den Durchbruch. Eine Clubtour, unzählige Open Air Konzerte und ein erstes Konzert in London folgten. Zudem wurde ihm die Ehre zuteil, am renommierten Sundance Filmfestival 2006 in Utah (Amerika) aufzutreten. Seven brachte es fertig, im Ausland Aufmerksamkeit zu erregen und von Szeneleuten wie Steven Wren (Choice FM) oder Willber Willberforce (BBC 1 Xtra) gute Bewertungen für seine Songs zu erhalten. Der Erfolg gipfelte in einem Auftritt am „Best of British urban“ in Birmingham und einer speziellen  Veröffentlichung seines Album „Home“ in Japan.


Ein gute Laune-Mensch

Jan Dettwyler ist ein gut gelaunter Mensch. Er beschreibt sich selber als „nonstop fröhlich!“ Diese Mentalität spürt das Publikum auch bei seinen Live-Auftritten. Bei Konzerten ist er energiegeladen und hat die Gabe, die Menschen mit seiner Musik mitzureissen und zu begeistern. Zudem ist Seven auf den Füssen geblieben. Er fährt keine extravaganten Autos, sondern immer noch einen Ford Fiesta und wohnt in keiner Luxusvilla an der Goldküste von Zürich sondern in der Neustadt von Luzern. Seine Musik hat sich in den letzten Jahren nicht gross verändert, aber tönt trotzdem immer Neu. Sein fünftes Album „Like a Rocket“ ist ein gelungenes Werk mit vielen Gästen. Darunter Beverley Knight, Omar oder die US-Rapper AMG und Talib Kweli. Seven ist im Kreis der Grossen angekommen und wird seiner Rolle allemal gerecht.

Wettbewerb


Für das Konzert von Seven am 21. März im Zürcher Xtra verlost Tink.ch 1×2 Tickets. Wer gewinnen möchte, schreibt einfach bis zum 19. März ein Mail mit Namens- und Adressangabe an tatjana.rueegsegger@tink.ch

Links