Kultur | 23.03.2009

Mangas und Ligne Claire

Text von MZ | Bilder von www.fumetto.ch / mark newgarden
Das Comix-Festival Fumetto in Luzern lädt vom 28. März bis zum 5. April ein zum Betrachten von kreativen Comics, Mangas, Installationen und Kunstwerken. Auch Tink.ch wird dabei sein und verlost 2x2 Tagespässe.
Eine Bildergeschichte von Mark Newgarden,
Bild: www.fumetto.ch / mark newgarden

Zum 18. Mal findet das Fumetto dieses Jahr statt, passend dazu zeigen 18 nationale und internationale Hauptausstellungen unterschiedlichste Inhalte vom klassischen Comic, über die angewandte Kunst zur Installation und bis hin zur Mode. Während neun Tagen wird ein breites Spektrum narrativer Kunst gezeigt, wobei der britische Künstler David Shirley der Stargast des Festivals ist. Er reflektiert mit seinen minimalistischen Zeichnungen und seinem eigenwilligen Humor über das Menschsein und regt mit seinen Zeichnungen zum Nachdenken über die absurde Welt an. Inhaltliche Schwerpunkte des Festivals sind: Japan, „alte Meister“ vs. „junge Wilde“ und Theater / Kunst. Zwei japanische Künstler (Yuichi Yokoyama und Daisuke Ichiba) werden fernöstliche Kunstformen ans Festival bringen. Yuichi Yokoyama schafft mit seinen Mangas, die formal Geschichten anders erzählen als westliche Comics, eine utopische Welt.

 

Das Fumetto hat sich seit 1992 zu einem viel beachteten internationalen Comix-Festival entwickelt. Erstmals findet in diesem Jahr eine „Comix-Nacht“ statt, was bedeutet, dass die Ausstellungen am Samstag 28. März bis um ein Uhr nachts offen bleiben. Auch der Wettbewerb von Fumetto ist zu einem internationalen Gütesigel in der Comics-Szene geworden. Jedes Jahr senden etwa 1000 Teilnehmende aller Alterkategorien aus der ganzen Welt ihre Arbeiten zu einem vorgegebenen Thema ein. Dieses Jahr werden Werke rund um das Thema „Virus“ zu sehen sein.

 

Neugierig und offen

Nach Juliette Wyler, Leiterin Kommunikation am Fumetto, sollen Comic-Fans aus folgenden Gründen den Weg nach Luzern finden: „Fumetto sollte man besuchen, weil wir grosse Namen zeigen werden wie zum Beispiel in diesem Jahr David Shrigley. Fumetto gelingt es auch immer wieder Künstler zu zeigen, die sonst selten zu sehen sind, weil sie Ausstellungen und Festivals und somit das Publikum scheuen.“ Drei solcher zurückhaltender Künstler werden am diesjährigen Festival das Publikum begeistern: Ever Meulen, Yuichi Yokoyama und Mark Newgarden. Ever Meulen ist ein Vertreter der Ligne Claire, des berühmtesten und meistdiskutiertesten Stils des Comics. Der New Yorker Mark Newgarden setzt sich intensiv mit dem Unterschied zwischen lustig und nicht lustig auseinander, wobei sich seine Cartoons an die amerikanische Popkultur anlehnen.

 

Das Besondere am diesjährigen Festival ist laut Juliette Wyler, „dass wir zum ersten Mal zwei japanische Künstler zu Gast haben, die ihre Mangas zeigen werden.“ Auch wenn man kein passionierter Comics-Leser ist, ist man am Fumetto nicht fehl am Platz. Wyler betont: „Ob die Festivalbesucherinnen und -Besucher sonst Comics lesen oder nicht, ist für uns kein Kriterium. Wir wünschen uns einfach, dass Jene, die kommen, neugierig und offen sind.“

 

 

Wettbewerb


Für die 18. Ausgabe des Fumetto verlost Tink.ch 2×2 Festival-Tagespässe. Wer gewinnen möchte, schreibt einfach bis Mittwoch 25. März um 15.00 ein Mail an lena.tichy@tink.ch mit Angabe der Postadresse. Die Tagespässe werden dann per A-Post zugestellt.

Links