26.01.2009

„E Dütschland-Fahne!“

Unser Reporter spitzte seine Ohren im Tram. Diesmal hörte er zwei älteren Damen zu, die sich in schönstem Zürideutsch über eine schwarz-rot-goldene Fahne aufregen.
Das Züri Tram: Oft auch Austragungsort skurriler Begegnungen.
Bild: www.vbz.ch

Neulich in der Tramlinie 6, Strecke Toblerplatz-Voltastrasse. Schon wieder (zum zweiten Mal innert vier Kolumnen) machen zwei ältere Damen auf sich aufmerksam.  Diesmal ist es aber weder der Wetterbericht noch der unerwünschte Schwiegersohn der die Gemüter erhitzt. Schwarz-Rot-Gold ist der Stoff  aus dem folgende Diskussion geschrieben ist.

Margrit: Du jetzt händ eusi Nachbere tatsächlich e Dütschland-Fahne uf ire Balkon ghänkt…

Eva: Was händs?

Margrit: E Dütschland-Fahne!

Eva: Ich han au e Schwiizer-Fahne.

Margrit: Ja aber doch nöd ufem Balkon!

Eva: Nei das also scho nöd. Aber i eusem Schrebergarte hämmer es Fähnli ufghänkt. Häschs ja au scho gse.

Margrit: Jaja…aber das isch doch nöds Gliich. Mir sind da schliesslich ide Schwiiz. Wänn d Schwabe jetz scho i Schare is euses Land chömed, sölleds sich’s doch bitte apasse. Findsch nöd, Eva?

Eva: Dochdoch. Aber weisch, mir sind au uf die Dütsche agwisse. Mer chönnted d Spitäler grad schlüsse ohni die dütsche Arbetschräft.

Margrit: Ja wänd meinsch.

Es folgt eine lange Pause. Die Diskussion scheint zu Ende.

Margrit: Aber ich hans jetz am Husabwart gseit.

Eva: Was häschem gseit?

Margrit: Ja ebe weg de Fahne.

Eva: Aha.


Wieder eine lange Pause.

Eva: Du weisch Margrit. Ich find mer müend eifach chli ufpasse. Weisch früener hämmer doch de Italiener au immer Tschinggeli gseit. Die händ schön müese unedure. Und hüt sinds also guet integriert.

Margrit; Jaja guet. D Italiener sind eus ja scho irgendwie nöch. Weisch mit em Tessin undeso…

Eva: Ja aber die Dütsche doch au. Sind au sehr pünktlich und zueverlässig. Halt mängisch chli zackzack…

Margrit: Ja also besser als die usem Balkan sinds sicher. Bisch ja hüt fängs nienets me sicher.

Eva: Es git au vill schwiizer Kriminelli, Margrit.

Margrit: Mhm.


Wieder eine lange Pause.

Margrit: Zum guete Glück woned mir inere Siitestrass. Stell der vor die Dütschlandfahne wär bi eus ade Hauptstrass vorne. Dänn würded si ja alli gseh!

Ähnliche Artikel