Kultur | 28.10.2008

Töne aus dem Partykeller

Die englische Patchwork-Band Asian Dub Foundation gibt mit "Punkara" ihr sechstes Studioalbum heraus. Am 14. November sind sie in Winterthur im Salzhaus live zu hören.
Sie lieben es farbig: Die Jungs von Asian Dub Foundation.
Bild: www.asiandubfoundation.com Gegründet wurde die Band 1993 in England von Dr. Das. Seither wechselten die Bandmitglieder immer wieder.

Herbstzeit: Es gibt deftige Rahmsaucen zum Wild, Omas Fruchtwähe mit viel Schlagrahm und Spätzle mit doppelter Portion geschmolzenem Käse. Haufenweise Kalorien, und wen interessierts? Das Freibad ist sowieso geschlossen, der Winterspeck darf sich ansetzen. Doch ab und zu kommt der Gedanke auf, seinen Körper doch mal in Bewegung zu setzen und etwa durch eine bunte Herbstlaube zu joggen. Mit diesem Soundtrack kann sogar ein Marathon geplant werden. Denn Asian Dub Foundation, die besonders durch ihre schweisstreibenden Live-Auftritte bekannt wurden, waren wieder mal im Studio und machten sich den Staub zum Markenzeichen. Das soll heissen, dass sich die Mucke immer noch anhört, als käme sie gerade aus der Garage, aus dem Partykeller oder sonst einem alternativen Proberaum. Es kratzt, knistert und beisst so richtig schön.

Neue Stimmen von alten Bands

Beim Kategorisieren kann von Dub zu elektronischen Einflüssen bis hin zu orientalischen Klängen alles aufgezählt werden. Der Mix macht es aus. Kurz vor der Bonuswelle erwartet einem noch eine Coverversion des Stooges-Klassikers „No Fun“ mit Iggy Pop. Am Mikrofon steht Al Rumjen, einst Frontsänger der englischen Skapunk-Band King Prawn, er löste MC Spex ab. Und auch Aktarv8r ist wieder mit von der Partie der sechsköpfigen Band. Ein paar Blogger werden zwar noch länger Gründungsmitgliedern und ehemaligen Konstellationen nachtrauern. Doch mit dem Tempo, in dem die Lyrics daher kommen ist der politische Hintergrund der Bandmitglieder zweitrangig. „Punkara“ ist tanzbar, partytauglich und sollte wenn möglich live erlebt werden.

Info


Asian Dub Foundation spielen am 14. November im Salzhaus im Winterthur. Die neue Scheibe "Punkara" ist seit dem 3. Oktober im Handel erhältlich.

Links