27.10.2008

Der Tag der starken Mädchen

Die FAM - Fachgruppe für Arbeit mit Mädchen, organisiert bereits zum neunten Mal den Mädchen Power Tag. Interessentinnen können sich noch anmelden.
Voller Energie: Mädchen unter sich.
Bild: Benedikt Knüttel/youthphotos.eu

„Wir wollen jungen Frauen und Mädchen eine Plattform bieten, wo sie ihre Talente entdecken und sich frei entfalten können“, sagt Margo Westera, Mitglied des Organisationskomitee vom kantonalen Mädchen Power Tag – kurz gesprochen: MäP.

Der alljährlich stattfindende MäP findet am 22. November zum neunten Mal statt. Einen Tag lang können sich Mädchen ab der 6. Schulklasse im Zürcher Jugendkulturhaus Dynamo in sechs verschiedenen Workshops üben. Auf dem Programm stehen thematisch sehr unterschiedliche Punkte: „Operation T-Shirt“. „DJane“, „Streetdance“, „Schweissen“, „Theater“ und „entdecke den Popstar in Dir“. Ziel ist es „eine möglichst breite Palette an unterschiedlichen Tätigkeiten anzubieten“, sagt Margo Westera. So lernen die Teilnehmerinnen beispielsweise im Schweisser-Workshop, wie mit Schwermetallen umzugehen ist. Es wird gschliffen, geschweisst und „die Mädchen dürfen es für einmal so richtig krachen lassen“. Schliesslich entsteht ein Objekt aus Stahl, das am Ende des Tages mit nach Hause genommen werden darf.

Es ist von den Organisatorinnen des MäP`s beabsichtig, dass auch Disziplinen angeboten werden, die für das weibliche Geschlecht sonst eher untypisch sind: „Wir wollen den Mädchen eine Plattform bieten, wo sie auch ihre aussergewöhnlichen Seiten entdecken können.“ Am Mädchen Power Tag ist das starke Geschlecht unter sich. Männliche Beteiligung ist für einmal nicht erwünscht, denn die Workshops sollen in einem geschützten Rahmen stattfinden: „Manchmal können sich Mädchen bei männlicher Beteiligung nicht richtig entfalten. Sie wollen ihnen gefallen oder gehen im Konkurrenzkampf mit den lauten Jungs unter.“ So gilt für den MäP: Die Jungs bleiben Zuhause, es ist der Tag der starken Mädchen.

Die verschiedenen Workshops dauern den ganzen Nachmittag. Von 13:30 – 17:30 lernen die Teilnehmerinnen die verschiedenen Disziplinen aus erster Hand: Das nötige Fachwissen wird ihnen von erfahrenen Profis übermittelt. Am Ende des Abends bietet sich die Möglichkeit für eine offene Darbietung. Das Dynamo ist mit einer grossen Bühne dafür bestens gerüstet.


Interessentinnen können sich bis am 10. November 2008 sowohl für die Kurse, als auch für den Bühnenauftritt an folgender Adresse anmelden:

OJA Kreis 6

Michela Pezzini

Langmauerstrasse 7

8006 Zürich

Die Teilnahme ist Kostenlos.

Ähnliche Artikel