Kultur | 08.09.2008

Zurück zu den Wurzeln

Text von Daniel Jörg | Bilder von www.lessthanjake.com
Mit ihrem neuen Album "GNV FLA" verweisen die Ska-Punker von Less Than Jake auf ihre Heimatstadt.
Beweisen Sinn für Humor: Die Ska-Punker von Less Than Jake aus Gainesville, Florida.
Bild: www.lessthanjake.com

Mit „GNV FLA“ haben die fünf Ska-Punk Freaks von Less Than Jake ihr neustes Album nach „In With The Out Crowd“ veröffentlicht. Die Band aus Gainesville Florida ist für ihre schnelle Spielart und ihre guten Live-Shows bekannt, und beweist auf ihrem neusten Werk, das sich in an unzählige Vorgänger anschliesst, ihr Können. Einerseits findet man auf der Scheibe den gewohnten punkigen Less Than Jake-Sound, jedoch scheint alles noch ein bisschen schneller und intensiver. Man sollte sich also nicht von allfälligen Ska-Klischees vom Kauf abhalten lassen, da „GNV FLA“ durchaus auch Leute ansprechen könnte, die normalerweise nicht auf die Off-Beat Musik stehen. Das Album wurde von Matt Allison produziert, der auch schon mit Rise Against und Alkaline Trio zusammenarbeitete. Am ehesten könnte man die meisten Songs als schnellen Pop-Punk mit Bläsereinsatz beschreiben.

„GNV FLA“ ist zugleich die erste Veröffentlichung von Less Than Jake auf ihrem eigenen Label Sleep It Off Records. Auf diesem Label sind auch Neuauflagen der älteren Alben der Band geplant. Nach ihrem gut 16-jährigen Bestehen widmet die Band ihr neues Album den Leuten, die ihnen schon seit längerer Zeit gefolgt sind und verweist mit dem Titel auf ihre Wurzeln in Gainesville. Jedoch soll das nicht heissen, dass sich Less Than Jake musikalisch nicht weiterentwickelt hätten. Im Booklet gibt es zu jedem Song neben den Lyrics ein passendes Photo mit künstlerischen Comic-Streetart Verzierungen. Wer also nicht zu fest im Download-Zeitalter feststeckt und sich immer noch CDs kauft, wird von diesem Album nebst der guten und sommerlichen Musik auch noch mit einer schönen Aufmachung belohnt.

Links